Fachdienst Bildung und Kultur

Fachdienstleiterin Frau Gudrun Sturmheit
Fachdienstleiterin Frau Gudrun Sturmheit

Der Fachdienst Bildung und Kultur ist zuständig für die Schulentwicklungsplanung aller Schulen im Landkreis und bearbeitet die Satzungen zu den Schuleinzugsbereichen sowie Schülerbeförderung. Zum Fachdienst gehört der Bereich BAföG (Schüler-BAföG und Meister-BAföG) sowie das Kreismedienzentrum, die Kreisvolkshochschule, die Kreismusikschule und das Kreisagrarmuseum.

Der Landkreis ist Träger von 15 Schulen (Gymnasien, Förderschulen, Gesamtschulen und der Beruflichen Schule) sowie 2 Internaten an Schulen mit überregionalem Einzug. Die grundlegenden Schulträgeraufgaben umfassen die Errichtung, Unterhaltung und Verwaltung der Schulgebäude und -anlagen, das Stellen des Verwaltungs- und technischen Personals der Schulen und die Deckung des Sachbedarfs für den Schulbetrieb.

Auf unseren Seiten erhalten Sie Informationen zu:

Aktuelle Meldungen | Bildung und Kultur

Förderung von Kunst und Kultur für das Jahr 2018

Beratung durch das Servicecenter Kultur

21.08.2017
© www.servicecenter-kultur.de © www.servicecenter-kultur.de

Die Kulturförderung in Mecklenburg-Vorpommern soll künftig vereinfacht werden: So will das Land das Antrags- und Bewilligungsverfahren für Kulturfördermittel ändern und erleichtern. Dies soll bereits für das Förderjahr 2018 gelten. Der Antragstermin bleibt beim 1. Oktober.

Kulturförderung - einfacher und schneller

Die geplanten Vereinfachungen betreffen vorwiegend Kulturprojekte, welche mit bis zu 30 000 Euro durch das Land M-V gefördert werden. Hier soll jetzt die Festbetragsfinanzierung statt der bisher üblichen Anteilsfinanzierung erfolgen. Auch müssen für diese Fördersummen keine zusätzlichen Unterlagen mehr eingereicht werden, sofern der Finanzierungsplan schlüssig und rechnerisch richtig ist.

Neu ist auch, dass erst ab einer beantragten Landesförderung von über 30 000 Euro eine Bestätigung des Finanzierungsplanes durch die Kreisverwaltung oder die Kommune notwendig ist, sofern diese an der Finanzierung des Projektes beteiligt sind. Stellungnahmen des Landkreises sind unabhängig von der Fördersumme generell nicht mehr erforderlich. Eine weitere geplante Erleichterung gibt es für den vorzeitigen Maßnahmebeginn, welcher nach der neuen Regelung mit Eingang des Antrages auf Kulturförderung beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern „automatisch“ als genehmigt gilt.  Weitere Informationen sind im Internet unter Kulturförderung  www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm in den „Änderungen der Kulturförderrichtlinie ab dem Förderjahr 2018 im Überblick“ veröffentlicht.

Unterstützung und Beratung durch das Servicecenter Kultur

Zum Thema Kulturförderung bietet das Land morgen  von 10 bis 16 Uhr im Filmbüro Wismar, Bürgermeister-Haupt-Straße 51 einen Sprechtag des Servicecenters Kultur an. Terminabsprachen unter 0381/ 2035409 oder www.servicecenter-kultur.de

Zudem können sich potentielle Antragsteller auch an die Kulturverwaltung des Landkreises wenden, deren Mitarbeiter für Antragsberatungen zur Verfügung stehen. (Tel. 03841 3040 4031).

Anträge auf Förderung von Kunst und Kultur des Landkreises Nordwestmecklenburg sind wie bisher bis zum 31. Januar des jeweiligen Förderjahres einzureichen.

 

© Petra Rappen E-Mail

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Frau Sturmheit
Fachdienstleiterin Bildung und Kultur
Mitarbeiter
Frau Najewitz
Vorzimmerdienst

Allgemeine Sprechzeiten

LANDKREIS NORDWESTMECKLENBURG HAUSANSCHRIFT
LANDKREIS NORDWESTMECKLENBURG POSTANSCHRIFT