Aktuelle Meldungen

Reizvolle Pfarrscheune in Dambeck erhält eine Zukunft

LEADER-Mittel sind Grundlage für Sanierung

20.04.2017
LEADER-Förderung für die vom Verfall bedrohte Pfarrscheune in Dambeck überbracht von Simone Krey, StALU WM an Pastorin Danielen Raatz. Ebefalls mit dabei Erich Reppenhagen, EU-Beauftragter des Landkreises und Dr.Roland Finke, Leiter der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Planen(v.l.)
LEADER-Förderung für die vom Verfall bedrohte Pfarrscheune in Dambeck überbracht von Simone Krey, StALU WM an Pastorin Daniela Raatz. Ebefalls mit dabei Erich Reppenhagen, EU-Beauftragter des Landkreises und Dr.Roland Finke, Leiter der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Planen(v.l.)

Im Dambecker Pfarrhaus war die Freude groß, als vor wenigen Tagen der Scheck von fast 195 000 Euro für die Sanierung  der Pfarrscheune  eintraf. Hierbei handelt es sich um sogenannte LEADER-Fördermittel, die die Lokale Aktionsgruppe „Mecklenburgische Ostseeküste(LAG WMO) bereitstellt. Überbringer der guten Nachricht waren Simone Krey vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg (StALU) als Bewilligungsbehörde, Dr. Roland Finke, Leiter der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Planen und Erich Reppenhagen, EU-Beauftragter des Landkreises und Vorsitzender  der LAG.

Nur noch sehr  selten gibt es Pfarrhofensembles wie  in Dambeck, einem Ortsteil der Gemeinde Bobitz. Bestehend aus Kirche, Pfarrhaus, Pfarrscheune und   Pfarrwitwenhaus ist es noch vollständig  erhalten. Hinzu kommt die Idylle des Naturschutzgebietes „Dambecker See“ in unmittelbarer Nähe. Diesen architektonischen Kleinod  von 1785 gelte es zu erhalten und mit neuer Lebensqualität  zu bereichern.

Die evangelische. Kirchgemeinde Dambeck-Beidendorf ist sich mit der  Gemeinde Bobitz einig, dass die derzeit vom Verfall bedrohte reetgedeckte  Scheune als außerordentlich reizvoller Bestandteil des Ensembles  zu erhalten und zu einem Gemeindezentrum entwickelt werden soll, weil in Dambeck und Umgebung  geeignete Räumlichkeiten für öffentlich kulturelle sowie altersübergreifende Veranstaltungen fehlen. Der  Gemeinderaum im Pfarrhaus ist leider nicht barrierefrei und führt das  lebendige  Gemeindeleben mit Gesprächsrunden, Filmvorführungen, Seniorennachmittagen und dem Kirchgemeindefest immer wieder an seine Grenzen. Und der in der Scheune vorhandene Raum ist durch die  zu DDR-Zeiten erfolgte Holzschutzbehandlung mit Hylotox nicht nutzbar.

Pastorin Daniela Raatz und der Kirchgemeinderat hatten dieses Projekt schon länger im Auge, doch es scheiterte wie so  oft an der Finanzierung. Bei der Recherche nach Fördermöglichkeiten wurde auch Kontakt zur Lokalen LEADER Aktionsgruppe Westmecklenburgische Ostseeküste (LAG WMO) aufgenommen

„Auch mit dem Naturschutzgebiet  locken wir  Radfahrer und Wanderer an. Diese könnten wir in der Scheune über uns und unsere Natur informieren. Und wir  wollen auch die Leute aus den Städten  für das Leben auf dem Land begeistern“, sagte Daniela Raatz. Selbst einfache Übernachtungsmöglichkeiten sind  eine Zukunftsvision…

Prof. Albrecht Platzhoff vom Kirchgemeinderat möchte das Pfarrgelände ebenfalls für das dörfliche Leben öffnen. Er könne sich beispielsweise Familienfeiern hier  vorstellen. Für den ersten Bauabschnitt der insgesamt  ca.400 000 Euro teuren Restaurierung und Sanierung nannte er die Schadstoffsanierung im zukünftigen Gemeinderaum sowie  die Fachwerk-und Reetdachsanierung. In weiteren Bauabschnitten sollen dann der Innenausbau einschließlich Küche/Sanitär und die Außenanlagen folgen. Hierfür  müssen dann noch weitere Fördermittel eingeworben werden.

LEADER fördert den 1.Bauabschnitt übrigens  mit 90 Prozent. Der Rest sind in diesem Fall  Eigenmittel der Kirche. Fach“fraulich“ begleitet wird die Sanierung von der Wismarer Architektin Barbara Zielenkiewitz.

Erich Reppenhagen  lobte das Engagement vor Ort und betonte:“ Bei LEADER geht es um das lebens-und liebenswerte Leben auf dem Lande. Wir fördern  Gemeindeinfrastruktur und so eine kirchliche Gebäudestruktur wie hier strahlt  weit über das Dorf hinaus  aus.“

BU: LEADER-Förderung für die vom Verfall bedrohten Pfarrscheune in Dambeck überbracht von Simone Krey, StALU WM an Pstorin Danielen Raatz. Ebefalls mit dabei Erich Reppenhagen, EU-Beauftragter des Landkreises und Dr.Roland Finke, Leiter der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Planen(v.l.)

 

 

© Petra Rappen E-Mail