Ausnahmeregelung für alte Kleinfeuerungsanlagen

Bereits seit dem 22. März 2010 gelten neue Regelungen für Kaminöfen sowie Holz- und Kohleheizkessel. Insbesondere wurden die zulässigen Werte für eine Reihe von Luftschadstoffen erheblich verschärft.

Details finden Sie in der unten verlinkten Broschüre des Umweltbundesamtes.

Ob Ihre Feuerungsanlage die Anforderungen erfüllt, prüft Ihr Schornsteinfeger. Der Schornsteinfeger hält den Kontakt zur Immissionsschutzbehörde.
Für eine Feuerungsanlage, die weiter betrieben werden soll, obwohl sie die Anforderungen nicht mehr einhält, kann ein Ausnahmeantrag gemäß § 22 der 1. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz gestellt werden.
Bitte benutzen Sie dazu die hier verlinkten Formulare (Formate Word oder pdf), die Sie gemeinsam mit Ihrem Schornsteinfeger ausfüllen müssen.

Broschüre des Umweltbundesamtes
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3776.pdf

© Frank Scholz E-Mail

Mitarbeiter
Herr Krüger
SB Untere Immissionsschutzbehörde
Raum
Dienstgebäude
Börzower Weg 3
Raum
Raum 2.223
Anschrift
Anschrift
Börzower Weg 3
23936 Grevesmühlen
Mecklenburg-Vorpommern
Telefonnummer
Telefon
03841 3040-6642
Telefax
Telefax
03841 3040-86642
Mitarbeiter
Herr Al-Baadani
SB Untere Immissionsschutzbehörde
Raum
Dienstgebäude
Malzfabrik Grevesmühlen
Raum
Raum 2.223
Anschrift
Anschrift
Börzower Weg 3
23936 Grevesmühlen
Telefonnummer
Telefon
(03841) 3040-6641
Telefax
Telefax
(03841) 3040-86641