Jüdische Emigranten, Aussiedler

Erholungsmaßnahmen für Kinder, Mütter mit Kindern und alten Menschen

  • Wir beraten Sie in allen sozialen Angelegenheiten persönlich nach dem Sozialgesetzbuch:
    • Voraussetzungen für laufende und einmalige Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz
    • Anspruchsvoraussetzungen für andere soziale Leistungen
      • Wohngeld, Krankengeld, Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Kindergeld, Erziehungsgeld, Renten, Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz
    • Auskunft über Möglichkeiten zur Bewältigung außergewöhnlicher Lebenssituationen
      • Ehe- und Familienschwierigkeiten, Arbeitslosigkeit, Suchtproblemen, Strafentlassung, Probleme des Alters, behinderte Menschen
    • Maßnahmen zur Sicherstellung von Leistungsansprüchen
    • Problemfamilien beraten und praktische Hilfen geben
    • Suchtkranke beraten und betreuen
    • Obdachlosigkeit verhindern und beheben
    • Altenhilfe
      • Alte Menschen in ihren Lebensbereichen ambulant betreuen
      • Aufnahme in ein Alten- und Pflegeheim vorbereiten
    • Zur Entschuldung von Familien und Einzelpersonen Hilfe gewähren und Maßnahmen einleiten
    • Hilfe zur Arbeit
      • Vermittlung von Sozialhilfeempfängern in Arbeit (erster und zweiter Arbeitsmarkt)
  • Zusammenarbeit mit freien Verbänden

Im Sozialamt müssen Sie für gewöhnlich persönlich vorsprechen. Sie werden immer Einkommens- und Vermögensnachweise sowie Unterlagen aus Ihrem persönlichen Umfeld im Original vorlegen.

Wartezeit
Ihre Wartezeit beträgt im Sozialamt etwa 30 Minuten.

Bearbeitungszeit
Ihre Anträge bearbeiten wir in bis zu 6 - 8 Wochen.

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Frau Marks
Sachbearbeiterin Jüdische Emigranten/ Grundsicherung/ Hilfe zum Lebensunterhalt
Raum
Dienstgebäude
Rostocker Straße 76, Neubau
Raum
Raum 0.25
Telefonnummer
Telefon
(03841) 3040 - 5016
Telefax
Telefax
(03841) 3040 - 85016

Allgemeine Sprechzeiten

Standort Wismar
LANDKREIS NORDWESTMECKLENBURG POSTANSCHRIFT