Bautechnischer Brandschutz

  • Durchführung von Brandverhütungsschauen in Einrichtungen und Unternehmen
  • Abgabe von Stellungnahmen zum vorbeugenden Brandschutz im Rahmen von Baugenehmigungsverfahren, welche nicht dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren unterliegen
  • Feststellung der Übereinstimmung von Brandschutzplanungen mit öffentlich-rechtlichen Brandschutzanforderungen und Schutzzielvorgaben zu Bauvorhaben besonderer Art oder Nutzung
  • Unterstützung und Beratung der Ämter des Landkreises zur Sicherung des Brandschutzes in deren eigenen Wirkungskreisen

Bauliche Maßnahmen in Gebäuden sind sehr vielfältig und erstrecken sich von den verwendeten Baustoffen und Bauteilen, über den bautechnischen Brandschutz in Industriebauten, über die Fluchtwegplanung bis hin zu Löschanlagen.

Vor allem müssen bauliche Maßnahmen das

  • Brandverhalten der Baustoffe,
  • die Feuerwiderstandsfähigkeit der Bauteile,
  • die Gliederung der Gebäude in Brandabschnitte,
  • die Flucht- und Rettungswegplanung,
  • besondere Anforderungen aufgrund der Nutzung des Gebäudes,
  • die Möglichkeiten einer wirkungsvollen Brandbekämpfung, ggf. auch durch Einsatz von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen oder Löschanlagen

berücksichtigen.

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Herr Matthews
SB Brandschutz
Mitarbeiter
Frau Scheler
SB Brandschutz
Mitarbeiter
Herr Seemann-Rietsch
Anschrift

Öffnungszeiten