Bitte wählen Sie einen Wohnort aus...

Impfung - Beratung und Durchführung

Leistungsbeschreibung

Impfungen gehören zu den wichtigsten Maßnahmen, Krankheiten zu verhindern. So treten einige Krankheiten nicht mehr oder nur sehr selten auf, da sich die Menschen zum großen Teil haben impfen lassen.

Bevor Impfstoffe zugelassen werden, muss die Wirksamkeit und Sicherheit in Studien nachgewiesen werden.

Danach prüft die unabhängige Ständige Impfkommission (STIKO), wem die Impfung in Deutschland empfohlen und wann sie am sinnvollsten verabreicht werden soll. Auf diesen Empfehlungen baut die individuelle Beratung durch Ihre Ärztin/Ihren Arzt oder der zuständigen Stelle auf.

Verfahrensablauf

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder das Gesundheitsamt. Hier werden Sie beraten und geimpft.

Tipp: Auf den Internetseiten des Robert Koch-Instituts finden Sie die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission mit den Impfungen, die Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene erhalten sollten. Außerdem finden Sie eine Tabelle der Indikations- und Auffrischimpfungen. Die Empfehlungen werden durch Begründungen und Mitteilungen erläutert.

  • Impfungen in bestimmten Lebensabschnitten
  • Impfungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche Die Impfungen, die für Säuglinge, Kinder und Jugendliche von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden, finden Sie in der Empfehlung. Der Impfkalender 2010 für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt einen Überblick über die Impfungen, die zum Schutz vor Diphtherie (D/d), Pertussis (aP/ap), Tetanus (T), Haemophilus influenzae Typ b (Hib), Hepatitis B (HB), Poliomyelitis (IPV), Pneumokokken, Meningokokken, Masern, Mumps und Röteln (MMR), Varizellen sowie gegen humane Papillomviren (HPV) dienen.
  • Impfungen für Berufstätige Bestimmte Berufsgruppen haben ein höheres Gefährdungspotenzial gegenüber Infektionen als andere Personen. Auf den Seiten des Grünen Kreuzes finden Sie eine Auflistung der Impfungen, die für verschiedene Berufsgruppen empfohlen werden.
  • Impfungen in der Schwangerschaft, welche Impfungen für eine Schwangere wichtig sind, erfahren Sie auf den Seiten des Grünen Kreuzes.
  • Impfungen für Reisende, welche Impfungen für Reisende wichtig sind, erfahren Sie auf den Seiten "fit for travel".

Durchgeführte Impfungen werden in einen gelben Impfpass eingetragen. Den Impfpass erhalten Sie von Ihrem Hausarzt.

Ebenfalls erhalten Sie Informationen beispielsweise auf der Seite:

Spezielle Hinweise: Impfung - Beratung und Durchführung (Nordwestmecklenburg)

ACHTUNG: Die Impfsprechstunde in Wismar findet aktuell immer

Donnerstag von 14.00 bis 17.30 Uhr nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung ausschließlich bei gesunden Personen  statt.

Pneumokokkenimpfung nur bei folgender Indikation:

  • für Menschen ab 70 Jahren, Menschen mit Immunerkrankungen und/oder
  • schweren chronischen Atemwegserkrankungen.

Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich an die Telefonnummer 03841 3040 5360.           

                                                                                                            

Grippe-Schutzimpfung

Die Möglichkeit zur Grippe-Schutzimpfung, die man auch beim Haus- oder Kinderarzt erhalten kann, ist ab dem 24.09.2020 immer donnerstags im Fachdienst Öffentlicher Gesundheitsdienst möglich.

Die Impfsprechstunde findet donnerstags in der Zeit von 8.00 - 11.30 Uhr (nur Grippe) und von 14.00 - 17.30 Uhr (Grippe und andere Impfungen) nach vorheriger Terminvereinbarung in der Rostocker Str. 76, 23970 Wismar (1.OG, Haus A) statt.

Es ist unbedingt notwendig, vorab telefonisch einen Termin für die Impfung unter 03841 / 3040-5310 bzw. -5364 zu vereinbaren.

 

Zu den Impfterminen werden der Impfausweis und die Krankenkassenkarte benötigt. Denken Sie an den Mund-Nasen-Schutz.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Impfausweis

Spezielle Hinweise: Impfung - Beratung und Durchführung (Nordwestmecklenburg)

Für einen reibungslosen und zügigen Ablauf, bringen Sie bitte neben

  • Chipkarte/Gesundheitskarte/Krankenkassenkarte und
  • Impfausweis auch
  • die „Einverständniserklärung zur Grippe-Impfung“ bereits ausgefüllt zum Termin mit. Die Einverständniserklärung steht unten zum Download zur Verfügung. Weiterhin kann diese im Bürgerbüro der Kreisverwaltung Wismar empfangen werden.
     

Bitte legen Sie zur Ihrem Termin der Grippeimpfung in unserem Haus die ausgefüllte und unterschriebene „Einverständniserklärung zur Grippeschutzimpfung“ vor.

Denken Sie an den Mund-Nasen-Schutz.

Welche Gebühren fallen an?

Die Kosten für empfohlene Impfungen übernimmt die Krankenkasse.

Hinweis: Einige Kassen übernehmen auch die Kosten für Reiseimpfungen. Weitere Informationen dazu bietet das Centrum für Reisemedizin an.

Ein Service des Landes Mecklenburg-Vorpommern