Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Mit der 2006 vollzogenen Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sollen Diskriminierungen wegen ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion bzw. Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexuellen Identität verhindert und beseitigt werden. 

Eine Beschwerde nach dem AGG kann fast ausnahmslos form- und fristlos erfolgen. Nur die Beanspruchung von Entschädigung oder Schadenersatz nach dem AGG muss schriftlich innerhalb einer Frist von zwei Monaten erfolgen.

Ansprechpartnerin für Beschwerden nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beim Landkreis Nordwestmecklenburg ist Frau Doreen Iserhot.

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Frau Iserhot
verantwortliche Sachbearbeiterin Bürgerbüro
Raum
Dienstgebäude
Börzower Weg 3
Raum
Raum 2.022
Telefonnummer
Telefon
(03841) 3040 - 6555
Telefax
Telefax
(03841) 3040 - 86555