Der "Kurze Weg" - Zentrale Stelle für Eingaben und Anregungen

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unternehmen, Einrichtungen, Träger und Gäste,

eines meiner Ziele als neue Landrätin ist es, die Kreisverwaltung noch flexibler und bürgernäher zu gestalten. Ich möchte, dass Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind. Aus diesem Grund habe ich ab sofort eine zentrale Stelle für Eingaben und Anregungen direkt im Büro der Landrätin eingerichtet.

Die Kreisverwaltung handelt auf der Grundlage von Recht und Gesetz und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genießen grundsätzlich mein Vertrauen. Ich gehe davon aus, dass jeder Entscheidung  eine gewissenhafte Prüfung vorausgeht. Trotzdem kann es vorkommen, dass Ergebnisse für nicht richtig befunden werden. Sollte das der Fall sein, wird zunächst darum gebeten, mit der fachlichen Ebene den Austausch zu suchen und dem Problem abzuhelfen (z. B. das Ergebnis eines Widerspruchsverfahrens abzuwarten).

Sollten Sie nach diesem Schritt weiterhin der Auffassung sein, dass die Verwaltung nicht richtig gehandelt hat, können Sie sich an die zentrale Stelle für Eingaben und Anregungen in meinem Büro wenden. Dies kann schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Außerdem nehmen mein Büroleiter, Herr Drechsler, und meine persönliche Referentin, Frau Mahlke, Ihr Anliegen auch gern telefonisch oder zur Niederschrift während der Sprechzeiten auf. Sie erhalten schnellstmöglich eine Eingangsbestätigung und eine Bewertung Ihres Anliegens innerhalb eines Monats nach Eingang.

Unberechtigten Forderungen kann allerdings auch ich nicht stattgeben, denn die Rechtslage hat sich mit meinem Amtsantritt nicht verändert. Aber ich werde im Rahmen meiner Möglichkeiten für Sie da sein und für Sie am Ball bleiben.

Neben Kritik sind aber auch Anregungen zur Verbesserung, Lob, Dank oder Anerkennung willkommen.

Bitte beachten Sie:

Fristen im Verwaltungsverfahren werden hierdurch nicht unterbrochen. Die Fristen für das Einlegen eines Widerspruchs oder für die Erhebung einer Klage müssen eingehalten werden. Die Dauer der Frist, die Art des Rechtsbehelfs und wo er einzulegen ist, finden Sie in der Rechtsbehelfsbelehrung, die am Ende von Verwaltungsbescheiden steht. Auch Dienstaufsichtsbeschwerden müssen dem Landkreis weiterhin schriftlich auf dem Postweg oder persönlich zur Niederschrift erklärt werden.

 

Ihre Landrätin
Kerstin Weiss

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Herr Drechsler
Büroleiter Landrätin
Mitarbeiter
Frau Mahlke
persönliche Mitarbeiterin der Landrätin
POSTANSCHRIFT DER ZENTRALEN STELLE FÜR EINGABEN UND ANREGUNGEN