FAQ

Wer kann ein Mikroprojekt beantragen?

  • Antragsteller können Einzelpersonen, Initiativen, Vereine, Genossenschaften, Bildungs- und Maßnahmeträger, Kirchengemeinden oder örtliche Unternehmen sein,
  • Fachkräfte mit entsprechender Ausbildung.

Welche Inhalte können gefördert werden?

  • Verbesserung der Integrationsbedingungen für junge Menschen beim Übergang zwischen Schule und Beruf,
  • Motivations- und Vertrauensaufbau,
  • Kompetenz- und Persönlichkeitsstärkung junger Menschen,
  • Gruppenmaßnahmen     => Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation,
  • Mehrwert für das benachteiligte Quartier,
  • soziales Miteinander im Quartier,
  • Integration von Migrantinnen und Migranten.

Wie hoch ist die Förderung?

  • maximal 50.000,00 € für Mikroprojekte,
  • nur für Projekte, die noch nicht begonnen worden sind,
  • ausschließlich werden Honorarkräfte gefördert. Als Restkosten werden pauschal 22% der förderfähigen Personalkosten gefördert.

Wo kann man sich für eine Förderung bewerben?

  • Bewerbungen für die Förderung eines Mikroprojektes können über die Koordinierungsstelle des Landkreises Nordwestmecklenburg, Fachdienst Jugend, gestellt werden. Dazu füllen Sie einfach das Projektformular „Mikroprojekte“ aus und schicken es uns zu.

Welche Fristen sind zu beachten?

  • Spätestens 4 Wochen vor Projektbeginn muss der Antrag beim Fachdienst Jugend eingereicht werden.