Hundehaltung

Wir sind die Fachaufsicht für die örtlichen Ordnungsbehörden bei der Bearbeitung von Sachverhalten zu gefährlichen Hunden. Wir nehmen Kritik, Beschwerden und Hinweise zur Arbeit der örtlichen Ordnungsbehörden entgegen. Ebenfalls gehört die Widerspruchsbearbeitung zu unserer Aufgabe.

Auf Antragstellung des Hundehalters (formlos) kann die Sachkundeprüfung abgelegt werden, um die Erlaubnis für das Halten von gefährlichen Hunden zu erwirken. Die Sachkundeprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Die Erlaubnis wird nur erteilt, wenn

  • die antragstellende Person die erforderliche Sachkunde besitzt und das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  • keine Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass die antragstellende Person die erforderliche Zuverlässigkeit oder körperliche Eignung nicht besitzt,
  • die der Zucht oder dem Halten dienenden Räumlichkeiten, Einrichtungen und Freianlagen eine verhaltensgerechte und einbruchsichere Unterbringung ermöglichen, so dass die körperliche Unversehrtheit von Menschen oder Tieren nicht gefährdet wird.

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Herr Schleese
SB Allg. Ordnungsangelegenheiten
Raum
Dienstgebäude
Börzower Weg 3
Raum
Raum 1.205
Telefonnummer
Telefon
(03841) 3040 - 3215
Telefax
Telefax
(03841) 3040 - 83215

Sprechzeiten