"JUGEND STÄRKEN im Quartier" unterstützt mehr als 180 Modellkommunen dabei

index.png
  • Junge Menschen mit Startschwierigkeiten beim Übergang Schule-Beruf auf die (Wieder-) Aufnahme von schulischer/beruflicher Bildung, berufsvorbereitenden Maßnahmen und Arbeit vorzubereiten,
  • Hilfsangebote für die jungen Menschen sozialräumlich einzubetten und einen konkreten Mehrwert für benachteiligte Gebiete zu schaffen.

Ziel ist es, individuelle Hürden auf dem Weg Richtung Ausbildung und Arbeit zu überwinden und eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen.

Zielgruppe

Jugendliche im Alter von 12 bis 26 Jahren, insbesondere schulverweigernde junge Menschen, Schulabbrecher, junge Menschen die sich nach der Schule nicht in Ausbildung oder Arbeit befinden, junge Ausbildungs- und Maßnahmeabbrecher, Jugendliche mit Migrations-hintergrund.

Förderzeitraum:    01.01.2015 bis 31.12.2018

Das Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Gefördert durch: bitte anklicken

Ansprechpartner
Mitarbeiter
Frau Schneider
Koordinatorin 'Jugend stärken im Quartier'
Raum
Dienstgebäude
Rostocker Straße 76, Neubau
Raum
Raum 2.23
Telefonnummer
Telefon
(03841) 3040 - 5193
Telefax
Telefax
(03841) 3040 - 5199

Allgemeine Sprechzeiten

Hausanschrift
Postanschrift