C. II.1.2.2. - Vermögensanlage oder freiwillige Leistung mit ideellem Charakter

Die Beteiligung an einer Energiegenossenschaft in untergeordnetem Umfang kann zum Zwecke der Vermögensanlage oder mit ideellem Charakter erfolgen. Während die Voraussetzungen der Vermögensanlage bereits dargestellt wurden (siehe oben 1.1), soll eine Beteiligung auch möglich sein, wenn sie als „freiwillige Leistung mit ideellem Charakter“ erfolgt und zur Gewinnung von Bürgern oder Unternehmen für eine Beteiligung an der Wertschöpfung erfolgt.(42) Dies wird immer dann der Fall sein, wenn die Beteiligung nicht (primär) wirtschaftliche Ziele, sondern ideelle Zwecke verfolgt. Die Kommune will in diesem Fall Anreize für die Beteiligung Dritter an der kommunalen Wertschöpfung schaffen.

42. RS M-V Erneuerbare Energien, S. 4.