C. II.2.2.2.c.bb)3)b) - Bezug des Stroms von im geschlossenen Verteilernetz zusammengeschlossenen Verbrauchern

Für den Strom, den die im geschlossenen Verteilernetz zusammengeschlossenen Verbraucher vom vorgelagerten Netzbetreiber beziehen, werden die Umlagen einheitlich für den Stromverbrauch des geschlossenen Verteilernetzes berechnet, also nicht für jeden Letztverbraucher einzeln. Der Betreiber des Verteilernetzes kann den Aufschlag dann unter den angeschlossenen Letztverbrauchern verteilen.(119) Hinsichtlich der Ausgleichsregelungen, von denen große Stromverbraucher durch Absenkung der EEG- und KWK-Umlage profitieren (§ 40 ff. EEG, § 9 Abs. 7 Satz 2 ff. KWKG) bestimmt sich der notwendige Stromverbrauch, auf dem diese Privilegierungen aufbauen, ebenfalls nach dem Verbrauch des geschlossenen Verteilernetzes insgesamt.(120)

119. Für die KWK-Umlage: Hendrich/Ahnsehl in: Gerstner, Grundzüge des Rechts, Kapitel 6, Rn. 182 ff.

120. Für das KWKG: Hendrich/Ahnsehl in: Gerstner, Grundzüge des Rechts, Kapitel 6, Rn. 183.