C. II.3.3.1. - Besonderheiten der Risikoeinschätzung bei Unternehmungen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien

Bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen und aus Kraft-Wärme-Kopplung lassen sich Besonderheiten vor allem aufgrund der Regulierung des gesamten Sektors ausmachen (vgl. dazu a)). Geänderte rechtliche Rahmenbedingungen können die Unsicherheiten einer Prognose erhöhen (dazu b)). Hinzu kommen wirtschaftliche Unsicherheiten (dazu c)). Weitere Punkte wie – beispielhaft(193) – der erhöhte Personalbedarf (dazu d)) sowie das Risiko von Umwelteinflüssen (dazu e)) sind zu berücksichtigen.

193. Auch hier gilt: Die genannten Risikokriterien sind nur beispielshaft zu verstehen, zumal sie den Bereich einer rechtlichen Bewertung verlassen, was sich z. B. am Kriterium der Umwelteinflüsse zeigt. Die Auswahl, Gewichtung und auch Ergänzung der Kriterien hängen stark von dem jeweiligen Vorhaben im Einzelfall ab.