C. IV.1.1. - Ist-Analyse

Die Projektentwicklung muss mit einer möglichst genauen Bestandsanalyse starten. Diese muss den Ist-Zustand der Kommune so exakt wie möglich abbilden. Im Rahmen dieser Analyse muss geklärt werden, ob die Idee überhaupt am geplanten Standort umgesetzt werden kann (vgl. 1.1.1), ob die Leistungsfähigkeit der Kommune eine Umsetzung überhaupt zulässt (vgl.1.1.2) und ob ein wirtschaftlicher Betrieb ausgehend vom voraussichtlichen Bedarf möglich ist (vgl. 1.1.3). Schließlich muss auch eine Wirtschaftlichkeitsanalyse durchgeführt werden (1.1.4). Dabei ist zu berücksichtigen, dass die für die Machbarkeitsanalyse anzulegenden Kriterien auch Bedeutung für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit haben können, eine eindeutige Trennung also nicht immer möglich sein wird.