Konzepte im/für den Landkreis Nordwestmecklenburg im Bereich der Erneubaren Energien

Im folgenden finden Sie aufgeführt in oder mit der Stabsstelle Wirtschafts-und Regionalwicklung des Landkreises entstandene Konzepte im Handlungsfeld Erneuerbare Energie.

  • Klimschschutzteilkonzept - Gebäudebestand des Landkreises

    Dank der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums konnte im Jahr 2010 der Gebäudebestand des Landkreises analysiert werden. Um laufenden Ausgaben (Heizkosten) reduzieren zu können, wurden Vorschläge unterbreitet. Diese wurden unterteilt in:

    • Sofortmaßnahmen; geringinvestive Maßnahmen mit kurzfristiger Amortisation (im laufenden Betrieb),
    • Strategische Maßnahmen; intensiv-investiven Maßnahmen mit längerfristigen Amortisationszeiten und
    • Kontinuierliche Maßnahmen; dauerhafte Sicherstellung des effizienten Energieeinsatzes durch die getätigten Maßnahmen und Investitionen

    zum Konzept: Klimaschutz-Teilkonzept Landkreis Nordwestmecklenburg

  • Durch Bioenergie zum Strategischen Regionalen Management Plan

    Im EU-Projekt "Bioenergy Promotion" wurde bei der Analyse der Region auch die Rahmenbedingungen zur Weiterentwicklung der Region im Bereich der Erneuerbaren Energien dargestellt. Als Aufgabenbereiche für Nordwestmecklenburg wurden folgende Themen definiert:

    • kleine Dörfer in ländlichen Gebieten (Unterstützung der Landesinitiative (Bio)Energiedörfer MV)
    • ländliche Städte
    • neu zu entwicklende Wohngebiete
    • Transformation von ungenutzen Industrie- und Gewerbeflächen zu Energieparks

    zum Konzept: Strategischer Regionaler Management Plan

  • Von vielen Informationspunkten zur Energieagentur?

    Im EU-Projekt "RES-Chains" wurde das Konzept der schwedischen Energieagenturen (Beteilung von Staat und jeweilige "Kommune", welche dort eher unseren Ämtern oder Landkreis entspricht) als Vorlage für den Landkreis geprüft und die vorhandenen Rahmenbedingungen (auch von Bund, Land, Region) aufgenommen. Eine mögliche Zuordnung von Aufgaben auf Landes-, regionaler und Landkreisebene wurde vorgeschlagen, da während der Erarbeitung auch die Diskussion im Landesenergierat MV zu einer Landesenergieagentur und im Regionalen Energiekonzept eine regionale Energieagentur diskutiert wurden:

    • mögliche Aufgaben einer Energieagentur des Landes MV (aus Vorschlag Landesenergiekonzept)
      • Darstellung Landesziele durch Öffentlichkeitsarbeit
      • Sammlung, Aufbereitung und Information zu Daten und Fakten (Energieportal)
      • Beratung (Wirtschaft, Kommunen)
      • Koordination Landesbehörden Energieministerium, Innenministerium (Kommunalrecht), StÄLU, LUNG, LFA MV
      • Kooperation Bundesbehören Umweltministerium, Wirtschaftministerium, Bundesnetzagentur, NFR , DENA, AEE und Bundesverbände Energie BDEW, BWE, BSW ...
    • mögliche Aufgaben einer regionalen Energieagentur beim RPV (aus Regionalen Energiekonzept Westmecklenburg)
      • Planung / Steuerung von Groß-Produktion-Anlagen (Raumbedeutsam) für Export
      • regionale Aufbereitung und Information von Daten und Fakten auf Gemeindeebene (als Teil für das Landes- Energieportal)
      • Koordination regionaler Akteure untereinander und zur Landesagentur
    • Aufgaben kommunal auf Landkreisebene
      • von Energiekonzept zum Energienutzungsplan
      • Hilfe zum Energiemanagement
      • Beratung Förderprogramme und Modelle Bürgerbeteilung
      • Unterstützung bei Ausschreibungen Energiekonzepte (Klimaschutzinitiative)
      • Hilfe bei Bürgerinformation
      • Energiekonferenzen, Erfahrungsaustausch

    zum Papier: Energie-Agentur - ständiger Informations-Punkt / Botschafter für Erneuerbare Energien

  • Regionales Energiekonzept

    Durch den Regionalen Planungsverband wurde in einem Energiekonzept für die Region Westmecklenburg überprüft, in wie weit die Ziele der Bundesregierung umsetzbar sind. Dazu wurde gemeindegenau der Energieverbrauch und Potenziale für Erneuerbare Energien aufgenommen. Wichtigste Ergebnisse:

    • Die Ziele der Bundesregierung lassen sich in der Region erfüllen
    • für jede Gemeinde wurde ein Gemeindestammdatenblatt Energie erstellt
    • Erkenntnisse aus dem Konzept dienen als Grundlage zur Fortschreibung des Kapitel Energie im Regionalen Raum Entwicklungs Programms
    • dem regionalen Planungsverband fehlen in der jetzigen Form die Möglichkeiten zur Weiterberarbeitung/Umsetzung von Aufgaben aus dem Konzept (Aufgabenänderungen eines Planungsverbandes)

    zum Konzept: Regionales Energiekonzept Westmecklenburg