Schiffbarkeit

Schiffbarkeit ist der Zustand eines Gewässers, der besagt, dass darauf Schifffahrt - Güterschifffahrt, Personenschifffahrt und/oder Sportschifffahrt - betrieben werden kann.

In Deutschland ist die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) für die Schiffbarkeit der Bundeswasserstraßen zuständig. Sie nimmt unter anderem auch die Klassifizierung für die Binnenwasserstraßen in einer Skala von I bis VII vor. Für die Schiffbarkeit von Landeswasserstraßen sind die Bundesländer zuständig.

Ein Grund für ein nicht schiffbares Gewässer kann die unzureichende Wassertiefe sein. Im Winter können schiffbare Gewässer durch Eisbildung vorübergehend nicht schiffbar sein; deshalb werden im Winter die Dicke einer Eisdecke, die Eisbeschaffenheit und die Eisdrift bekanntgegeben.
Quelle: Wikipedia

Auch ein nicht schiffbares Gewässer kann also geeignet sein, um darauf mit einem Boot zu fahren.

Auskunft darüber, welche Gewässer im Gebiet des Landkreis Nordwestmecklenburg schiffbar oder nicht schiffbar sind, erteilt Ihnen die Behörde auf Anfrage.