Fachtag "Pflegekonferenz" am 8. Juni 2016 in der Malzfabrik Grevesmühlen

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat im Jahr 2014 das ISG (Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH) mit der Erstellung der Pflegesozialplanung beauftragt. Hintergrund des Auftrages ist der demografische Wandel.

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern hat die stärkste demografisch bedingte Alterung und Schrumpfung der Gesamtbevölkerung in Deutschland zu verzeichnen.

Die Inhalte der Pflegesozialplanung enthalten eine Bestandsaufnahme über die regionale Versorgungsstruktur und zeigen etwaige Defizite und Möglichkeiten von bedarfsgerechter Entwicklung für den Landkreis Nordwestmecklenburg auf.  

Hauptthemen der Pflegekonferenz

Wir stehen vor einer großen gesellschaftlichen Herausforderung. Diese wollen wir im Rahmen unserer ersten Pflegekonferenz gemeinsam mit

  • Vertretern der Gemeinden und Städte des Landkreises,
  • Leistungserbringern,
  • Verantwortlichen der Gesundheitskassen und
  • Fachleuten aus der Medizin

ins Gespräch kommen:

  • Was sind die Kernaussagen der Pflegesozialplanung und wie sind diese in die Praxis umzusetzen?
  • Wie und wo wollen die älteren Menschen im Landkreis leben?
  • Welche ambulanten und teilstationären Angebote müssen entwickelt oder erweitert werden?
  • Welche Ideen gilt es zu entwickeln, um in gering bevölkerten Regionen des Landkreises Nordwestmecklenburg alle Betroffenen mit ihren Bedürfnissen zu erreichen?
  • Wie können Leistungsträger und Leistungserbringer den aktuellen und zukünftigen Bedarfen älterer und pflegebedürftiger Menschen gerecht werden?
Symbol Beschreibung Größe
Die Pflegesozialplanung für den Landkreis
Dokumentation der ersten Pflegekonferenz am Mittwoch, 8. Juni 2016, 9:00 – 14:00 Uhr in der Malzfabrik in Grevesmühlen
0.1 MB
Gesamtkonzept Leben und Wohnen im Alter
1.2 MB
Das Gesundheitsmobil - Gesundheit auf Rädern
1.6 MB
Fortführung der Pflegesozialplanung für den Landkreis Nordwestmecklenburg mit dem Schwerpunkt „Wohnen im Alter“
0.8 MB
Informationen zur Pflegesozialplanung in Nordwestmecklenburg in Leichter Sprache
1.3 MB

© Doerte Suhling E-Mail

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Frau Wöbke-Geick
Sachbearbeiterin Verhandlung, Sozialplanung und Anlage H-Prüfung
Raum
Dienstgebäude
Malzfabrik Grevesmühlen, Börzower Weg 3
Raum
Raum 2.115
Telefonnummer
Telefon
(03841) 3040 - 5005
Telefax
Telefax
(03841) 3040 - 85005
Standort Grevesmühlen

BEHINDERTENWEGWEISER NORDWESTMECKLENBURG

Projekt der FAw gGmbH Wismar

Hier erfahren Sie mehr!