Der Ort ist entscheidend! 

Bitte geben Sie den Ort ein, der im Zusammenhang mit der oben genannten Verwaltungsleistung steht (z. B. Wohnort, Geburtsort, Ort der Eheschließung, Firmensitz).

Für die Ermittlung der für Sie zuständigen Stelle wählen Sie bitte den Ort ...

Bescheinigung zur steuerlich begünstigten Abschreibung beantragen

Leistungsbeschreibung

Die meisten Baudenkmale befinden sich im Privateigentum. Hier trägt der private Eigentümer regelmäßig die Hauptlast ihrer Erhaltung. Dies ist zunächst einmal selbstverständlich, denn natürlich hat der Eigentümer ein Interesse, sein Eigentum in einem guten Zustand zu erhalten. Während er aber seine eigenen Gestaltungsvorstellungen verwirklichen und im Übrigen auch einen wirtschaftlichen Nutzen aus seinem Eigentum ziehen möchte, ist das Interesse der Öffentlichkeit darauf gerichtet, das Denkmal möglichst unverändert zu erhalten.

Dies führt nicht nur zu einer Einschränkung der gestalterischen Möglichkeit des Denkmaleigentümers, er schränkt darüber hinaus häufig auch die wirtschaftliche Nutzbarkeit des Denkmals ein und führt zu einer höheren Kostenbelastung bei anfallenden Reparaturen. Dem Denkmaleigentümer wird also im Interesse der Allgemeinheit eine Menge zugemutet. Um ihm diese Last zu erleichtern, erfährt er Unterstützung wie etwa Förderungen.

Ein weitere wichtiger Baustein sind die steuerlichen Erleichterungen. Im Gegensatz zu den Fördermitteln hat auf die gesetzlich geregelten steuerlichen Erleichterungen jeder Denkmaleigentümer Anspruch, der sein Denkmal in Absprache mit den zuständigen Behörden erhält und nutzt.

Denkmaleigentümer können für Aufwendungen (Baumaßnahmen) an ihrem Denkmal Vergünstigungen bei der Einkommensteuer in Anspruch nehmen.

Verfahrensablauf

  •  Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung gem. §§ 7i, 10f, 11b EStG
  • Prüfung des Antrages
  • Bescheid zur Geltendmachung steuerlicher Vorteile für Baudenkmale gem. §§ 7i, 10f, 11b EStG → Weitergabe durch Antragsteller an Finanzamt - Das Finanzamt prüft in eigener Zuständigkeit nach Herstellungskosten, Anschaffungskosten und Erhaltungsaufwand.

Voraussetzungen

  • Denkmaleigenschaft: Gebäude muss ein Baudenkmal sein
  • Abstimmung der Maßnahmen: Genehmigung der Denkmalschutzbehörde und vorherige Abstimmung der Baumaßnahmen mit der Bescheinigungsbehörde
  •  Erforderlichkeit: Begünstigt sind Aufwendungen für Herstellungs- und Erhaltungsmaßnahmen, die für die Erhaltung des Gebäudes als Baudenkmal oder zu seiner Nutzung „erforderlich“ sind.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Ausgefüllter Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung gem. §§ 7i, 10f, 11b EStG
  • Erforderliche Genehmigung (Baugenehmigung, denkmalrechtliche Genehmigung)
  • Abstimmungen und Vereinbarungen (denkmalrechtlich, baurechtlich, sonstige)
  • Plane Bestand und Pläne mit Eintragung der Baumaßnahmen
  • Originalrechnungen mit Zahlungsbelegen

Welche Gebühren fallen an?

Bescheinigung nach den §§ 7i, 10f, 11b des Einkommensteuergesetzes bei beantragten Aufwendungen bis

2.500 €                                         50 €

25.000 €                                      75 €

50.000 €                                   100 €

250.000 €                                500 €

500.000 €                            1.000 €

Je weitere 500.000 €       500 €

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Bearbeitung unterliegt keiner Frist.

Bearbeitungsdauer

  • Ist an keine Frist gebunden
  • Abhängig vom Umfang der Maßnahme und der zu prüfenden Unterlagen