• Die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten:

    Die Gleichstellungsbeauftragte ist umfassend für alle für die Gleichstellung von Frauen und Männern relevanten Angelegenheiten zuständig.

    Schwerpunktthemen sind:

    • Förderung der regionalen Infrastruktur (u. a. Stadtentwicklung- und Stadtplanung)
    • Familie und Partnerschaft (Vereinbarkeit; Anerkennung der Gleichwertigkeit von Erwerbs- und Familienarbeit; Alleinerziehen)
    • Arbeit (Arbeitsmarkt und Beschäftigung; Berufswahl und Erweiterung des Berufswahlspektrums; Existenzgründung)
    • Soziale Sicherung, Einkommen und Rente
    • Repräsentanz von Frauen im öffentlichen Leben (Wirtschaft, Forschung, Politik)
    • Häusliche und sexualisierte Gewalt; sexistische Werbung
    • Migrantinnen und neu zugewanderte Frauen und Mädchen
    • geschlechterspezifische Gesundheit
    • Behinderung
    • geschlechterspezifische Kinder- und Jugendarbeit
    • geschlechterspezifische Kulturarbeit

    Die Gleichstellungsbeauftragte hat die Gleichstellung sowohl in der Verwaltungsorganisation zu verwirklichen, wie auch im Bereich der kommunalen Vertretungskörperschaft und im Gemeindegebiet.

    Aufgaben sind:

    • Aufzeigen von Problemen, Initiieren von Lösungsmöglichkeiten, Entwicklung von Strategien mit dem Ziel, strukturelle Benachteiligungen abzubauen
    • Prüfung von Verwaltungsvorlagen auf ihre Auswirkungen für die Gleichstellung von Frauen und Männern
    • Beteiligung an Personalentscheidungen
    • Zusammenarbeit mit Gremien der Verwaltung, Institutionen, Vereinen, Verbänden, Organisationen etc. auf regionaler und überregionaler Ebene
    •  regionale und überregionale Netzwerkarbeit
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Aktionstage, Flyer, Pressemitteilungen, Umfragen)
    • Organisation von Veranstaltungen (Fachtagungen, Workshops, Seminare,   Diskussionsrunden, Buchlesungen, Ausstellungen)
    • Initiierung, Unterstützung und Förderung von gleichstellungsrelevanten Projekten und Initiativen
    • Information und Beratung Betroffener (Sprechstunden); Weitervermittlung an Fachberatungsstellen.

    © Wiebke Reichenbach E-Mail

ANSPRECHPARTNERIN
Mitarbeiter
Frau Jürß
Gleichstellungsbeauftragte
Raum
Standort
Börzower Weg 3, 23936 Grevesmühlen (Malzfabrik)
Raum
Raum 1.303
Telefonnummer
Telefon
+49 3841 3040-9500
Telefax
Telefax
+49 3841 3040-89500