Aktuelle Meldungen

Aufruf zum 35. Kreisfotowettbewerb

Ab sofort können Fotos für den Wettbewerb eingereicht werden

26.03.2020
Technik die begeistert von Aron Kühne (14 Jahre alt) war 2019 das Gewinnerbild in der Kategorie Kreativ. Hier sind aufwendige digitale Nachbearbeitungen ausdrücklich erwünscht. ©Aron Kühne

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Fachdienst Bildung und Kultur des Landkreises gemeinsam mit dem Fotoclub ´82 Grevesmühlen den Kreisfotowettbewerb und zeichnet die besten und kreativsten Hobby-Fotografen und –Fotografinnen des Landkreises aus.
Dabei können nicht nur Bewohner von Nordwestmecklenburg mitmachen, auch Einsendungen von Besuchern sind herzlich willkommen. Jeder Teilnehmer kann bis zu vier Fotos im Format 30x40 bis 30x45 Zentimeter einreichen.

„Am liebsten haben die Einreichungen per Email. Das ist auch für uns am einfachsten zu handhaben.“, so Fotoclub-Vorsitzender Udo Meier.
Das geht an: fotowettbewerb@umnet.de
Einsendeschluss ist der 1. September 2020.
Für die Entwicklung in einem professionellen Labor wird ein Unkostenbeitrag von 2,50 Euro pro Bild fällig.

Die Bilder können auch auf einem Datenträger wie einer CDROM oder einem USB-Stick per Post eingeschickt werden:
Udo Meier z. H. Fotoclub’82
Wismarsche Straße 33,
23936 Grevesmühlen
Kennwort: 34. Kreisfotowettbewerb

Oder man gibt sie direkt bei UMFoto-digital in der Wismarschen Straße 33 in Grevesmühlen ab.

Preise werden in drei Hauptkategorien vergeben: „Menschen“, „Architektur und Landschaft“ und „Flora und Fauna“.
In jedem Jahr gibt es dazu eine Sonderkategorie mit einem Fest vorgegebenen Thema. Diesmal ist das „Mensch und Tier“. Dabei sollen sowohl Mensch als auch Tier in einem Bild vereint werden. Ob das nun Hund und Herrchen sind oder der sprichwörtliche Spatz in der Hand, bleibt dem Einfallsreichtum der Fotografen überlassen.

Klaus-Jürgen Ramisch, Sachgebietsleiter für Kultur beim Landkreis: „Die Beziehungen und Verbindungen, die zwischen Mensch und Tier entstehen können, sollten in den eingereichten Fotos der Sonderkategorie ausgedrückt werden. Das birgt jede Menge Potentiale. Die Veranstalter erwarten Fotos die ausdrücken, wie sich Mensch und  Tier und Mensch nähern und eine Verbindung eingehen. Es sind meistens Momente die viel Gefühl und Emotionen ausdrücken.“

Daneben gibt es die allgemeine Kategorien „Kreative Bilder“ für besonders spektakuläre Fotoeinfälle, „U-18“ für die besten Teilnehmer aus dem Nachwuchsbereich und Sonderpreise, die direkt von Landrätin Kerstin Weiss sowie der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, dem Heimatverein Grevesmühlen und den Bürgermeistern von Grevesmühlen und der Kreisstadt Wismar vergeben werden.

Udo Meier selbst entdeckte mit 11 Jahren seine Leidenschaft für die Fotografie. Seine erste Kamera war eine Smena SL. Im Vergleich zu den technischen Möglichkeiten von heute ein sehr einfaches Gerät, aber Computerprogramme wie sie heute verfügbar sind, sind für Meier nur die halbe Miete: „Ich  nutze diese Möglichkeiten auch gerne und es ist beeindruckend, was manche Menschen mit dieser Technik für kreative Ideen umsetzen. Das wichtigste ist aber immer noch die richtige Idee und das richtige Auge für das Motiv.“

Eingereicht Foto sollten grundsätzlich folgende Voraussetzungen erfüllen: Sie sollten einen Bezug zu unserem Land haben, über die Vielfalt des täglichen Lebens berichten oder die Schönheit unserer Heimat zeigen. Willkommen sind auch Bilder, die sich mit dem Schutz und der Erhaltung unserer Umwelt befassen.

Wegen der Corona-Krise musste das Pressegespräch zum Auftakt des Wettbewerbs kurzfristig abgesagt werden. Dass der Wettbewerb trotzdem stattfindet, ist Klaus-Jürgen Ramisch sehr wichtig: „Es ist ein Lichtblick und ich freue mich schon auf all die Einsendungen. Auch in diesen Zeiten sollte man den Blick für das Schöne nicht verlieren. Und trotz Kontaktverbot herrscht ja keine Ausgangssperre: Alleine mit der Kamera losziehen ist erlaubt und tut vielleicht sogar gut.“

Ab Oktober sollen die Bilder wieder in einer Ausstellung im Kreistagssaal in der Malzfabrik in Grevesmühlen gezeigt werden. Selbst falls Corona auch dann noch einen Strich durch Rechnung macht: In einer Online-Galerie werden Sie auf jeden Fall zu bewundern sein.
Unter https://umnet.de/fotowettbewerb kann man auch jetzt noch die Gewinner des Jahres 2019 betrachten und sich vielleicht Inspirationen holen.

Die Ausschreibung zum Kreisfotowettbewerb 2020 finden Sie als PDF unter diesem Artikel

 

Symbol Beschreibung Größe
Ausschreibung 35. Kreisfotowettbewerb
0.4 MB

© Christoph Wohlleben E-Mail

Zurück