Landrätin unterwegs | Aktuelle Meldungen

Begeisterung am neuen Spielgerät

Auf dem neuen Schulhof in Boltenhagen gibt es viel zu entdecken

14.11.2016
Schulleiterin Anne Behl, Bürgermeister Christian Schmiedeberg, Landrätin Kerstin Weiss und Erich Reppenhagen, Vorsitzender der LEADER-Aktionsgruppe, freuen sich über die gelungene Neugestaltung des Spielplatzes der Grundschule im Ostseebad Boltenhagen (v.r.)

Die Grundschüler des Ostseebades Boltenhagen strahlten vor Begeisterung und klatschten eifrig bei der Einweihung ihres neu gestalteten Schulhofes am 11. November 2016. Der als „Universum“ gestaltete Platz mit

  • einem grünen Klassenzimmer namens „Saturn“,
  • einem großen Klettergerüst,
  • runden Beeten unter den Bäumen, die die Planeten darstellen,
  • und Brettspielen 

bietet viele Möglichkeiten für die Bewegung und das Lernen. „Der alte Schulhof sah wirklich nicht mehr gut aus“, sagte Bürgermeister  Christian Schmiedeberg und freute sich ebenfalls über die Verwirklichung des Universum-Konzeptes, das vom Rostocker Planungsbüro „Plan Akzent“ umgesetzt wurde.

Mit LEADER-Mitteln realisiert 

Entscheidender Ausgangspunkt für diese Investition  in Höhe von ca.300 000 Euro war die Kontaktaufnahme von Schulleiterin Anne Behl  zur "LEADER-Aktionsgruppe Westmecklenburgische Ostseeküste" ( LAG WMO) und zu deren Vorsitzenden, Erich Reppenhagen vom Landkreis Nordwestmecklenburg.

Die Mitglieder der LAG  ließen sich vom  interessanten und innovativen Projekt überzeugen. So flossen  276 000 Euro LEADER-Mittel in den Schulhof. Das entspricht nahezu einem Drittel des Jahresbudgets. Den Rest steuerte die Gemeinde bei.

Auch Landrätin Kerstin Weiss zeigte bei der Übergabe von der Schulhofgestaltung sehr angetan: "Schulhöfe müssen und sollten keine  Betonwüsten, nicht grau und langweilig sein. Um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, sind aktive Bewegungs- und Spielzonen sowie Kommunikations- und Rückzugsmöglichkeiten dem Alter entsprechend wichtig“, betonte sie.

 

© Doerte Suhling E-Mail

Zurück