Aktuelle Meldungen

Covid19 - Mittwoch (18.11.)

28 Neuinfektionen – Weitere Einrichtungen betroffen

18.11.2020
Covid19 - Mittwoch (18.11.)

Auch am Mittwoch fällt der tägliche Corona-Bericht leider sehr umfangreich aus, auch wenn die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit 28 deutlich geringer ist – 27 konnten bis zum Abgabetermin an das LAGUS gemeldet werden. Drei davon hatten wir uns unserem Bericht gestern schon gemeldet.

Inklusive Kontaktpersonen befindet sich derzeit eine Rekordzahl von mehr als 2.200 Menschen in Quarantäne, 158 werden als Covid19-positiv geführt.
Die Gesamtzahl an Infektionen seit Pandemiebeginn hat mit 508 heute die 500er-Marke überschritten. 347 davon haben die Infektion überstanden. Die Inzidenz liegt nach Berechnung des LAGUS bei 75,6.

Erneut befanden sich mehr als die Hälfte er neu gemeldeten Fälle bereits als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne.

 

Positive Testungen am Sana-Klinikum in Wismar

Aus dem Sana Klinikum in Wismar wurde uns heute ein weiterer positive Befund bei einem Arzt gemeldet, dessen Fall nach erfolgter Kontaktermittlung aber an das Gesundheitsamt seines Heimatlandkreises abgegeben wurde.
Ebenso wurde eine dritte Mitarbeiterin der Intensivstation positiv getestet. Die Klinikleitung lässt verstärkt sehr engmaschige Testungen durchführen, um eine weitere Ausbreitung einzudämmen.

 

Weitere Quarantäne-Anordnungen an Schule, Kita und am BSZ Nord

Nach einem positiven Test bei einem Schüler am BSZ Nord (Standort Mozartstraße in Wismar) müssen weitere Klassenstufen in Quarantäne. Es geht um die Kurse SGW 9.1. und SGW 9.2 mit insgesamt 33 Schülern.
Der Schüler war zuletzt am 11.11. in der Schule und hatte sich später wegen einer auftretenden Symptomatik testen lassen. Am 18.11. folgte dann das positive Ergebnis.
Die Quarantäne gilt zunächst bis 24.11.

In der Kita „Landmäuse“ in Upahl hatte das Gesundheitsamt am Montag nach der Infektion einer Erzieherin ja zunächst eine Quarantäne für alle Betreuungskräfte der Kita ausgesprochen, nicht aber für die Kinder. Nach einem positiven Test bei zwei weiteren Erzieherinnen musste nun aber doch eine Verfügung für alle Kinder der Kita ergehen, die am 11., 12. oder 13.11. in der Einrichtung waren. Sie gilt bis zum 27.11. Ebenfalls positiv getestet wurden die Mütter zweier Kita-Kinder, die ein Treffen in der Einrichtung hatten, sowie ein Kind einer der beiden Mütter. Insgesamt sprechen wir also von bislang 6 positiven Fällen.

Ebenfalls bis zum 27.11. müssen alle 82 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 und 8 der Regionalen Schule Neukloster in häusliche Quarantäne, hinzu kommen 10 Lehrkräfte.
Ausschlaggebend ist eine Anwesenheit in der Schule am 11., 12. oder 13.11. Grund ist ein positiver Test bei einer Schülerin.

Pflegeheim doch stärker betroffen

Leider ist es auch im Pflegeheim „Haus am Bibowsee“ in Nisbill nicht bei zwei Fällen geblieben. Der Wohnbereich mit ca. 50 Bewohnern befindet sich bereits seit gestern wegen dieser in Quarantäne. Die Abstrichtestungen bei Bewohnern und Personal ergaben sechs weitere Positiv-Ergebnisse bei Bewohnern der Einrichtung.

 

Sämtliche Allgemeinverfügungen finden Sie wie immer auch hier:
https://www.nordwestmecklenburg.de/de/corona.html

© Christoph Wohlleben E-Mail

Zurück