Aktuelle Meldungen

Internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Hissen der Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“

27.11.2019
FreiLeben3.jpg

Rund um den 25. November, dem „Internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“, wehen in vielen Städten und Gemeinden die Fahnen „Frei leben – ohne Gewalt“. Auch der Landkreis Nordwestmecklenburg beteiligt sich an dieser Aktion und setzt damit ein sichtbares Zeichen gegen jede Form von Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Aus diesem Anlass wurde heute um 08:30 Uhr an der Malzfabrik in Grevesmühlen die Anti-Gewalt-Fahne durch Landrätin Kerstin Weiss gehisst.

Seit 1981 findet jedes Jahr Ende November der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen statt. Von 1981 bis 1999 wurde dieser Tag durch Menschenrechtsorganisationen ausgerichtet, seit 1999 ist er auch ein internationaler Aktionstag der Vereinten Nationen, der darauf hinwirken soll, die weltweit hauptsächlich gegen Frauen und Mädchen gerichtete Gewalt zu beseitigen.

Gewalt existiert in vielfältigen Erscheinungsformen, nicht immer ist sie sichtbar. Das AWO-Frauenhaus in Wismar, die AWO-Beratungsstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt in Grevesmühlen und die AWO-Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt in Schwerin sind Einrichtungen, in denen Betroffene aus dem Landkreis Beratung, Hilfe und Schutz finden. Seit 2000 wurden dort 728 Betroffene, darunter 685 Frauen und 43 Männer beraten. Allein in diesem Jahr suchten bisher 29 Frauen und 2 Männer diese Beratungsstellen auf.

Der Landkreis Nordwestmecklenburg unterstützt die Tätigkeit dieser Einrichtungen. „In unserem Leben und in dieser Welt darf sich niemand mit Gewalt abfinden! Wegschauen und Weghören hilft nur den Tätern!“ so die Landrätin Kerstin Weiss.

Nach dem Hissen der Fahne wurden noch „Anti-Gewalt-Kekse“ verteilt, die bei Back-Aktionen bei verschiedenen Trägern in Wismar und Grevesmühlen hergestellt wurden.

Foto: Gleichstellungsbeauftragte Simone Jürß, Landrätin Kerstin Weiss und Karina Brauer von der AWO-Beratungsstelle für Betroffene und häusliche Gewalt in Grevesmühlen © Landkreis NWM

©

Zurück