Aktuelle Meldungen

Kontrollen am Wochenende

Polizei und Ordnungsbehörden kontrollieren verstärkt wegen Verstößen gegen Parkverbote und Umweltvorschriften

07.08.2020
Kontrollen am Wochenende

Die Kreisverwaltung Nordwestmecklenburg und die örtliche Polizei haben Meldungen aus den Gemeinden und Ordnungsbehörden der Ämter erreicht, dass häufig von Touristen besuchte Orte wie Badestrände am vergangenen Wochenende sehr voll gewesen seien. Hier wird darüber berichtet, dass sehr viele Fahrzeuge in Strandnähe an der Ostsee trotz bestehender Parkverbote einfach am Straßenrand abgestellt werden. Hierdurch würden oft Rettungswege blockiert und der fließende Verkehr behindert. Der Landkreis weist darauf hin, dass die örtlichen Ordnungsämter angehalten seien, solche Verstöße verstärkt zu ahnden. Hierbei werden sie durch die Polizei unterstützt, welche ihre Streifentätigkeit in diesen Tagen ebenfalls verstärken werde.

Die örtlichen Ordnungsämter mussten auch häufiger feststellen, dass die Dünen als Liegefläche, zum Grillen oder gar zum Campen genutzt werden. Auch hier weist der Landkreis darauf hin, dass das Betreten der Dünen abseits der vorgeschrieben Wege verboten ist und von den Ordnungsbehörden mit empfindlichen Bußgeldern verfolgt wird. Das Gleiche gilt für das „wilde“ Campen, welches meist gegen Naturschutzrecht oder andere Vorschriften verstoße.

Der 1. Stellvertreter der Landrätin Mathias Diederich sagt dazu: „Das gute Wetter lockt viele an unsere schönen Strände; wir wünschen, dass alle dies genießen können. Wir bitten aber alle, auch Rücksicht auf andere zu nehmen.“ Diederich appelliert an die Bürger, sich hier an die Vorschriften zur Verkehrssicherheit und zum Küstenschutz zu halten. Zum „wilden“ Campen verweist er auf die vielen „richtigen” Campingplätze, die den Gästen offenstehen würden. Diederich verweist auch auf die Regeln, die zum Infektionsschutz gelten: „Bitte achten Sie auf das Abstandsgebot und meiden Sie im eigenen Interesse und zum Schutz Ihrer Mitmenschen große Ansammlungen von Personen. Wir haben in unserem Landkreis so viel schöne Orte, dass wir uns fast überall mit dem derzeit nötigen Abstand begegnen können.“

© Christoph Wohlleben E-Mail

Zurück