Aktuelle Meldungen

Kommunalgeschichte aufbewahren - Dokumente aus Privatbesitz übergeben

Kreisarchiv Nordwestmecklenburg sammelt Unterlagen öffentlichen Interesses

14.03.2019
Kevin Nehls, Mitarbeiter im Kreisarchiv und Heinz-Erich Karallus © LK NWM

Das Kreisarchiv hat am 12.03.2019 Dokumente zu den Kommunalwahlen 1990 aus dem Privatbesitz von Heinz-Erich Karallus übernommen. Herr Karallus vervollständigt damit seinen Bestand: bereits im Dezember 2014 wurden Dokumente zum Runden Tisch in Wismar übergeben.

Im Kreisarchiv Nordwestmecklenburg ist es zu einem Selbstverständnis geworden, nicht nur Unterlagen des amtlichen Archivträgers, der Kreisverwaltung Nordwestmecklenburg, zu übernehmen. Das Archiv sieht seine Aufgabe vielmehr darin, mittels Überlieferung aus dem privaten Bereich die lokale Lebenswelt im Ganzen umfassend zu dokumentieren.

Ohne eine ergänzende Überlieferung von Vereinen, kulturellen Einrichtungen, Bürgerinitiativen, Parteien, Gewerkschaften oder Privatpersonen, ist eine umfassende Dokumentation des gesellschaftlichen Lebens innerhalb des Landkreises Nordwestmecklenburg nicht möglich.

In den vergangenen Jahren hat das Archiv beispielsweise Unterlagen zur Geschichte von Boltenhagen sowie eine umfangreiche Sammlung von Veranstaltungsplakaten übernommen. Voraussetzung für die Übernahme von Unterlagen aus dem Privatbesitz ist ein bestehendes öffentliches Interesse an der Archivierung.

Sie haben Unterlagen die das Leben im Landkreis Nordwestmecklenburg dokumentieren und für die Öffentlichkeit von Interesse sind? Melden Sie sich gerne bei uns.

Die Mitarbeiter*innen sichten die Unterlagen und entscheiden dann mit Ihnen gemeinsam über eine Archivierung.

Weitere Infos zu Ansprechpartner*innen und zum Kreisarchiv

© Wiebke Reichenbach E-Mail

Zurück