Aktuelle Meldungen

Kunst Offen 2020 kann stattfinden

Gelber Schirm führt zu Künstlern im Landkreis

20.05.2020
Der Sachgebietsleiter Kultur des Landkreises Klaus Jürgen Ramisch und Künstler Manfred W. Jürgens posieren mit den gelben %u201EKunst Offen%u201C-Schirmen. ©Landkreis NWM

Lange war wegen der Corona-Krise unsicher, ob die 26. Auflage von „Kunst Offen“ 2020 stattfinden kann. In Abstimmung mit allen Kulturverwaltungen von Grevesmühlen bis Greifswald wurde nun eine verbindliche Aussage zur Durchführung der Aktion in ganz Mecklenburg-Vorpommern getroffen. Unter Einhaltung der derzeit üblichen Hygieneregeln können Galerien, Ateliers und Privathäuser von Künstlern vom 30. Mai bis zum 1. Juni erneut ihre Pforten für Gäste öffnen und Besucher mit dem berühmten gelben Schirm auf ihre Teilnahme an „Kunst Offen“ hinweisen.

Bei einem Pressegespräch im Atelier des Künstlers Manfred W. Jürgens in Wismar berichtete der Sachgebietsleiter Kultur des Landkreises Klaus-Jürgen Ramisch von den Bemühungen der Landkreise und des Verbands Mecklenburgische Ostseebäder, das Kunst-Wochenende nicht ausfallen zu lassen:
„Erst mussten sich alle an der Organisation beteiligten einigen ‚ja, wir machen das‘, aber damit war die Arbeit nicht getan: Danach mussten wir Überzeugungsarbeit bei den Künstlern leisten, denn viele hatten ‚Kunst Offen‘ 2020 schon abgeschrieben.“

Nicht alle der ursprünglich 128 angemeldeten Einzelstandorte  wollen unter den erschwerten Bedingungen mitmachen: „Einige haben abgesagt, aber dafür habe ich Verständnis, denn manche Künstler gehören ja aufgrund ihres Alters oder von Vorerkrankungen selbst zu Risikogruppen.“, so Ramisch.
Deswegen werde der Landkreis auch keine Fördergelder von denen zurückfordern, die einen Rückzieher gemacht haben, denn bei der ganzen Aktion gehe ja darum, Einheimische Künstler mit einer Marketing-Maßnahme zu unterstützen, die auch das Land an sich attraktiver mache.

Auch Landrätin Kerstin ist erfreut, dass die Organisation gelungen ist:
„Ich freue mich, dass es trotz Corona-Krise gelungen ist, dass Kunst Offen in diesem Jahr nicht ausfallen muss. Das haben wir auch den Maßnahmen zur verdanken, die das Land und der Bund getroffen haben, um die Pandemie schnell einzudämmen. Auch wenn die Kunst-Tour in diesem Jahr etwas kleiner ausfällt, ist sie ein schönes Signal für eine langsame Rückkehr ins normale Leben und ein willkommener Farbtupfer in dieser Krisenzeit.“


Die Aktuelle Liste gibt es online und vor Ort

59 Standorte und Künstler haben fest zugesagt. Eine Aktuelle Liste finden unter diesem Artikel, denn der zu Kunst Offen ausliegende Flyer war schon im Druck, als die Gesundheitskrise ausbrach. Man sollte ihn also mit der Liste im Internet abgleichen, um vor Ort nicht vor verschlossener Tür zu stehen. Oder man fährt einfach auf gut Glück durch den Landkreis und lässt sich von den auffälligen gelben Schirmen auf Entdeckungstour einladen, denn diese werden im ganzen Landkreis aufblitzen. Die aktuelle Liste aller Teilnehmer wird auch in den Ateliers vor Ort, damit man sich gleich die nächste Station heraussuchen kann.

Der Gastgeber für das Pressegespräch Manfred W. Jürgens ist zum ersten Mal bei „Kunst Offen“ und sieht es gelassen: „Ich habe keine großen Erwartungen, sehe die Veranstaltung aber als ein Zeichen das wir setzen müssen. Kunst ist auch in diesen Zeiten wichtig und ein sozialer Faktor.“ Jürgens freut sich auf Besucher in seiner Haus-Galerie in der Goethestraße 4 in Wismar, wo man seine großformatigen Ölmalereien bewundern können. Natürlich mit genügend Abstand, Mundschutz und bei guter Belüftung.

Symbol Beschreibung Größe
Aktuelle Liste mit den teilnehmenden Standorten (Finale Version)
0.2 MB

© Christoph Wohlleben E-Mail

Zurück