Aktuelle Meldungen

Landrätin legt Doppelhaushalt zur Beratung vor

Ziel: Haushaltsausgleich in 2017 und 2018

14.10.2016

Die Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg legt den Gremien des Kreistages ab dieser Woche einen Haushaltsentwurf für den Doppelhaushalt der Jahre 2017/2018 zur Beratung mit folgenden Eckwerten vor:

ausgeglichener Haushalt in beiden Haushaltsjahren,
je 1 Million Euro zusätzlich in den Jahren 2017 und 2018 für die Unterhaltung der Kreisstraßen,
je 2 Millionen Euro zusätzlich in den Jahren 2017 und 2018 für weitere Investitionen in Kreisstraßen,
keine Kürzung bei den freiwilligen Leistungen.
Trotz der zusätzlichen Mittel für die Kreisstraßen kann eine weitere Absenkung der Kreisumlage von 42,5 auf 42 % erfolgen. Bereits im Jahr 2016 wurde die Kreisumlage von 43,67 % auf 42,5 % reduziert.

Diesen Haushaltsentwurf stellte die Landrätin bereits am 05.10.16 auf der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindetages in Grevesmühlen vor. Die anwesenden Bürgermeister befürworteten den vorgeschlagenen Weg der Landrätin und empfehlen in einem Brief an die Kreistagsmitglieder die Beratung und Annahme des vorgelegten Haushaltsentwurfes.

Landrätin Kerstin Weiss:

"Mein Bestreben ist es, einen Haushaltsentwurf vorzulegen, der auf der einen Seite den Landkreis in die Lage versetzt, die ihm übertragenen Aufgaben zu erfüllen, und andererseits die Situation der Städte und Gemeinden beachtet. Da ich selbst einmal Bürgermeisterin war, braucht mich niemand von dieser Notwendigkeit zu überzeugen. Von den in den letzten Jahren überwiegend positiven Jahresergebnissen, die auf die sparsame Haushaltsführung, den konsequenten Konsolidierungskurs des Landkreises, aber auch die gestiegenen Kreisumlagegrundlagen zurückzuführen sind, geben wir gern etwas in die Städte und Gemeinden zurück. Dies tun wir, indem die Kreisumlage moderat gesenkt wird und zusätzlich 6 Millionen Euro in den Jahren 2017 und 2018 in die Kreisstraßen gesteckt werden. Aber auch weitere Investitionen in die Schulen des Landkreises sind im Haushaltsentwurf enthalten."

 

© Petra Rappen E-Mail

Zurück