Aktuelle Meldungen

Maskenpflicht im Nahverkehr

Ab dem 27. April keine Beförderung ohne Mund-Nasen-Schutz

20.04.2020
Maskenpflicht im Nahverkehr

In anderen Bereichen des öffentlichen Lebens ist es nur eine dringende Empfehlung, im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wird nach einem Beschluss der Landesregierung das Tragen von Mund-Nase-Masken, so genannter „Alltagsmasken“ ab Montag dem 27. April zur Pflicht.
Das gilt sowohl für Busse und Straßenbahnen, als auch für den Taxiverkehr.
Genauer spricht das Land von einer „Mund-Nasen-Bedeckung“ – es sind also auch Schals und Tücher erlaubt, wenn auch weniger effektiv.
Ausgenommen sind nur Personen, die aufgrund einer Behinderung keine solche Bedeckung tragen können, sowie Kinder unterhalb des Grundschulalters.

Die Bedeckung von Mund und Nase bietet zwar keinen vollständigen Schutz gegen eine Infektion mit CoVid-19, allerdings schränkt es die Verbreitung von Tröpfchen durch das Atmen und Sprechen ein und behindert so die Ausbreitung des Virus.

Auch für den regionalen Bahnverkehr wird das Tragen eines Schutzes dringend empfohlen.

Basis ist die Verordnung der Landesregierung MV gegen das neuartige Coronavirus (Anti-Corona-VO MV) Vom 17. April 2020

© Christoph Wohlleben E-Mail

Zurück