Aktuelle Meldungen | FD ÖPNV und Straßenverkehr | FD Wirtschaft

Gestaffeltes Tarifsystem bei NAHBUS ab 1. Februar 2018

30.01.2018

Der Landkreis hat zum 1. Februar 2018 die Einführung eines neuen Tarifsystems bei NAHBUS beschlossen. Im Wesentlichen beruht das neue Tarifsystem auf einem nach Entfernung gestaffelten Preissystem. Der bisherige Einheitspreis für eine Einzelfahrkarte von 4 € für Fahrten im Landkreis wird zugunsten von fünf Preisstufen von 2 € bis 6 € für Einzelfahrten abgelöst. Für Zeitkarteninhaber gibt es künftig drei Preisstufen, nämlich für den Stadtverkehr Wismar, für das neu eingeführte Regionalnetz (umfasst die Preisstufen 1-4) sowie für das Gesamtnetz (gilt für alle fünf Preisstufen).

Kurzstreckenfahrer zahlen weniger

„Viele Fahrgäste haben den Pauschalpreis von 4 € als ungerecht empfunden, insbesondere dann, wenn nur kürzere Strecken im Landkreis befahren wurden“, sagt Jörg Lettau, Geschäftsführer der NAHBUS Nordwestmecklenburg GmbH. Künftig bezahlt jeder nur noch die Strecke, die er auch tatsächlich fährt. Im Kurzstreckenbereich in den Preisstufen 1 und 2 lohnt es sich besonders, denn hier ist eine Einzelfahrt bereits ab 2 € erhältlich.

Schüler und Azubis haben weitere Vorteile

Schüler und Azubis, die eine Wochen- oder Monatskarte oder einen Abo-Vertrag haben, können künftig auch nachmittags nach 14.00 Uhr sowie ganztägig an den Wochenenden, Feiertagen und den Schulferien des Landes Mecklenburg-Vorpommerns ihre Schülertickets für beliebig viele Fahrten für Freizeitaktivitäten oder Nachmittagsveranstaltungen nutzen, sofern diese in der erworbenen Preisstufe liegen. Dadurch werden auch die Eltern entlastet, die ihre Kinder sonst mit dem Auto chauffieren müssen.

FlexTicket entfällt – Einführung der Hin- und Rückfahrkarte

Mit Einführung des neuen Tarifsystems wird das FlexTicket entfallen; im Gegenzug wird eine neue Hin- und Rückfahrkarte angeboten. Somit sind auch in den Vorverkaufsstellen ab dem 1. Februar 2018 keine FlexTickets mehr erhältlich. Fahrgäste, die im Besitz von FlexTickets sind, können diese Tickets noch bis zum 30. April 2018 nutzen. Ab dem 1. Mai 2018 verlieren die FlexTickets vollständig ihre Gültigkeit und werden von den Busfahrern nicht mehr als Fahrscheine akzeptiert.

Das neue Hin- und Rückfahrticket wird für alle fünf Preisstufen angeboten und kann beim Busfahrer gekauft werden. Die Rückfahrt muss am gleichen Tag erfolgen wie die Hinfahrt. Mit dem Hin- und Rückfahrticket können Fahrgäste insbesondere auf Kurzstrecken im Landkreis (Preisstufen 1 und 2) günstiger fahren als mit dem bisherigen FlexTicket, auf längeren Strecken wird es jedoch teurer.

Weitere Informationen und einen kostenlosen Tarifrechner finden Sie unter www.nahbus.de

NAHBUS
Nordwestmecklenburg GmbH
Wismarsche Straße 155
D-23936 Grevesmühlen
Telefon: 03881 788810
Telefax: 03881 788816
E-Mail: info@nahbus.de

© Wiebke Reichenbach E-Mail

Zurück