Aktuelle Meldungen | Bildung und Kultur

Sanierung der Integrierten Gesamtschule in Wismar

Umzug in den Containerbau an der Erich-Weinert-Promenade in Wismar

12.07.2019
Umzug in den Containerbau [(c): Landkreis NWM]
Umzug in den Containerbau [(c): Landkreis NWM]

Die Integrierte  Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ (IGS) in Wismar und damit ein überaus traditionsreiches und denkmalgeschütztes Schulensemble aus dem Jahr 1880 steht unmittelbar vor der kompletten Sanierung. Die Sanierung der IGS ist für den Landkreis das bisher größte Schulbauvorhaben und stellt beispielsweise in puncto Denkmalschutz, Inklusion, Statik und Akustik besondere Anforderungen.

Die Gesamtkosten betragen 19 Millionen Euro – 16,2 Millionen sind für die Komplettsanierung vorgesehen und 2,8 Millionen für eine Containerschule, denn die Schule muss für diese umfangreiche Bautätigkeit komplett freigezogen werden. Inzwischen steht der große Containerbau an der Erich-Weinert-Promenade in Wismar und gegenwärtig  erfolgt der  Umzug von der IGS  dorthin. Insgesamt 71 Räume - verteilt auf das Erd-und Obergeschoss.

Heute überzeugten sich Landrätin Kerstin Weiss, Burghard Bohm (Fachdienstleiter Bau und Gebäudemanagement), Gudrun Sturmheit (Fachdienstleiterin Bildung und Kultur), die  Architektin Marika Schmidt und Ulf Plath aus dem Fachdienst Bau und Gebäudemanagement bei einem Vor-Ort-Termin davon, dass der  umfangreiche Umzug und reibungslos von statten geht.

„Dieser Umzug ist zweifellos  eine große  logistische Herausforderung. Ich freue mich, dass der Containerbau fertig ist, jetzt bezogen werden kann und alles  im Plan liegt“, betonte die Landrätin. Die Architektin sprach von einem großen strategischen Aufwand, denn üblicherweise seien Containerbauten kleiner als dieser.

 

 

©

Zurück