Aktuelle Meldungen

Sternsinger brachten Segen...

...am Kreissitz in Wismar

04.01.2018
Sternsinger aus Neukloster  segneten heute im Beisein von Landrätin Kerstin Weiss und Kreistagspräsident Klaus Becker das neue Verwaltungsgebäude des Landkreises in Wismar
Sternsinger aus Neukloster segneten heute im Beisein von Landrätin Kerstin Weiss und Kreistagspräsident Klaus Becker das neue Verwaltungsgebäude des Landkreises in Wismar

Mädchen  und Jungen im Alter von eins bis zwölf Jahren der Katholischen Pfarrei Wismar, St.-Maria-Himmelfahrt Neukloster brachten heute im Beisein  von Landrätin Kerstin Weiss und Kreistagspräsident Klaus Becker den  Sternsingersegen „20*C+M+B+18“- „Christus segne  dieses Haus“ für das neue Verwaltungsgebäude des Landkreises in der Rostocker Straße 76 in Wismar. Für  die diesjährige Aktion „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ sammelten sie Geld. Kerstin Weiss und Klaus Becker  spendeten gemeinsam 140 Euro. „Wir unterstützen gern  diese Aktion und freuen uns über den Segen  für  dieses Haus, in das viele Menschen einkehren.“

Und natürlich  gehört zum  guten Brauch auch das Singen von Liedern. Begleitet  wurden sie von der Gemeindereferentin der Kirchengemeinde Ute Weng sowie Carolin Beyrau und Cecile Dörk, deren einjähriger Sohn Oskar der jüngste in der Gruppe war.

In  der Grevesmühlener  Malzfabrik  empfing Landrätin Kerstin Weiss ebenfalls heute  die Sternsinger der Katholischen  Kirche Grevesmühlen.

 

1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Mehr als eine Milliarde Euro sammelten die Sternsinger seit dem Aktionsstart, mehr als 71 700 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt.

 

© Petra Rappen E-Mail

Zurück