Aktuelle Meldungen | Bildung und Kultur

Verborgene Schätze in der Integrierten Gesamtschule “J. W. v. Goethe“ in Wismar

Kammer seit über 20 Jahren unentdeckt

04.07.2019
IGS Wismar Dachbodenfund 2 [(c): Landkreis NWM]

Durch den Umzug der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“  in  die sogenannte „Containerschule“ ist hinter einem Schrank im 3.Obergeschoss  der Eingang zu einer lange verborgene „Kammer“ gefunden worden. Aus Sicht des Lehrerkollegiums ist diese seit über 20 Jahren unentdeckt bzw. nicht geöffnet worden. In dem  dunklen Raum direkt unter dem Dach fühlt man sich so quasi zwischen „Willi Schwabes Rumpelkammer“ und einem Gruselkabinett…

Der Raum befindet sich  im  historischen Klosterbau und damit im Bereich der 1878–1890 auf dem Klostergelände neu errichteten Bürgerschule. Dieses Obergeschoss durfte allerdings aus Brandschutzgründen nicht  mehr genutzt werden.

Nach einer ersten Sichtung liegen dort u. a. Plakate und Transparente aus den 50igerJahren. Besonders interessiert an den Funden zeigten sich  vor Ort der Altschüler und Historiker  Dr. Reno Stutz und Corinna Schubert,  Leiterin des Stadtgeschichtlichen Museums in Wismar  „Schabbell“. „ Das ist alles  sehr interessant. Gemeinsam mit dem Landkreis werden wir  die Dinge sichten, säubern und aufarbeiten. Vielleicht ist eine  kleine Sonderausstellung möglich und eventuell  können wir  ein  bis zwei Stücke in unsere Dauerausstellung integrieren.“

Die Integrierte  Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ (IGS) in Wismar und damit ein überaus traditionsreiches und denkmalgeschütztes Schulensemble steht unmittelbar vor der kompletten Sanierung. Die Sanierung der IGS ist für den Landkreis das bisher größte Schulbauvorhaben und stellt beispielsweise in puncto Denkmalschutz, Inklusion, Statik und Akustik besondere Herausforderungen. Die Gesamtkosten betragen 19 Millionen Euro – 16,2 Millionen sind für die Komplettsanierung vorgesehen und 2,8 Millionen für eine Containerschule, denn die Schule muss für diese umfangreiche Bautätigkeit komplett freigezogen werden.

Inzwischen sind die 188 Containermodule für den zweigeschossigen Containerbau in der Erich-Weinert-Promenade 6 angeliefert und montiert worden. Der Umzug der IGS in die Container hat begonnen  und solll am letzten Ferientag - 9.August – beendet sein. Das Ende der Bauarbeiten ist für Juli 2021 vorgesehen und der Umzug in die dann sanierte IGS in den Sommerferien 2021.

© Eik Schäfer E-Mail

Zurück