Covid19 in NWM – Donnerstag (6.5.)

Visualisierung eines Virus in türkis und rosaVisualisierung eines Virus in türkis und rosa

Nordwestmecklenburg meldet heute nur 15 erfasste Neuinfektionen mit Covid19 an das LaGuS, aber auch einen neuen Todesfall. 291 Personen befinden sich mit einer Infektion in Quarantäne.

Die Inzidenz im Landkreis sinkt damit heute um 12,1 auf 89,6, also das erste Mal seit dem 20. April wieder auf einen zweistelligen Wert. Unterhalb davon liegt die Stadt Rostock mit 82,7, der Landkreis Rostock mit 64,9 und Vorpommern-Rügen mit 51,6. Über 100 beginnt die Reihe mit Schwerin bei 107,7, danach folgt die Mecklenburgische Seenplatte mit 113,9 und  50 Neuinfektionen - den meisten heute. Vorpommern Greifwald liegt bei 120,1 und Ludwigslust-Parchim bei 147,8. Die landesweite Inzidenz beträgt 97,2.

Rund die Hälfte der heutigen Fälle waren erneut Infektionsweitergaben in Haushalten, die sich bereits in Quarantäne befanden. Mindestens zwei Fälle stehen als Sekundärinfektionen im Zusammenhang mit einer Kindertagesstätte, für die aktuelle eine Allgemeinverfügung gilt.
Unter den weiteren Ansteckungen ist aber auch mindestens eine aus einem Bekanntenkreis, ein Mitarbeiter im Sana-Klinikum Wismar, ein Fall aus einer handwerklichen Firma und einer aus einem Büroumfeld.

Eine Allgemeinverfügung

Eine Allgemeinverfügung musste heute für die Kita Kreatives Spielhaus in Wismar erlassen werden. Nach einem positiven Test bei einer dort beschäftigten Person gilt eine Quarantäne für 33 Kinder und 7 Beschäftigte. Sie endet zwischen dem 17. Und 19.5, je nachdem ob die Personen zuletzt am 3., 4. oder 5.5. in der Einrichtung waren.