Covid19 in NWM – Freitag (8.10.)

Visualisierung eines Virus in türkis und rosaVisualisierung eines Virus in türkis und rosa

Am Freitag melden wir 10 Neuinfektionen aus Nordwestmecklenburg. Die Infektionsinzidenz sinkt damit wieder leicht auf nun 70,3, die Hospitalisierungsinzidenz aber steigt heute von 0,6 auf nun 2,5. In der risikogewichteten Stufenkarte des Landes steht Nordwestmecklenburg weiterhin auf Ampelstufe gelb.

Unter den heutigen Fällen sind 2 SchülerInnen – wegen der Ferien allerdings ohne weitere Konsequenzen für die jeweiligen Schulen -, eine Person im Rentenalter, ein Folgefall innerhalb einer Familie und 3 Fälle aus verschiedenen beruflichen Umfeldern.
3 Weitere Fälle gab es aus dem Bereich Schiffbau in Wismar. Das Gesundheitsamt, das Landesamt für Gesundheit und Soziales und die MV-Werften selbst haben ihre Bemühungen noch einmal verstärkt, das Infektionsgeschehen in diesem Bereich einzudämmen und befinden sich in engem Kontakt.

Landesweit gab es heute 118 Neuinfektionen, die meisten davon in der Hansestadt Rostock mit 26, die wenigsten in Schwerin mit 3. Mecklenburg-Vorpommern insgesamt hat eine Hospitalisierungsinzidenz von 1,1 und  Infektionsinzidenz von 47,2. Außer NWM stehen auch die Landkreise Rostock, Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald auf Stufe gelb. Schwerin sank heute in den grünen Bereich.



Regel der Ampelstufe gelb ab morgen

Wie der Landkreis heute auch förmlich bekanntgegeben hat, wurde Nordwestmecklenburg am gestrigen Donnerstag den dritten Tag in Folge auf der risikogewichteten Stufenkarte des Landes in Stufe 2 „gelb“ eingestuft.
Damit gelten ab morgen (9.10.) erneut die in der Corona-LVO festgelegten Testerfordernisse für Innenbereiche und bestimmte Dienstleistungen für diese Ampelstufe (3G-Regel). 
(Weitere Informationen zur Ampel: www.regierung-mv.de/corona/Corona-Ampel-vereinfacht/)

Neu ist, dass diese Testerfordernisse nun als Altersuntergrenze nicht mehr das 6. Lebensjahr haben, sondern das 7. Lebensjahr.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Veranstaltungen, Angebote oder bestimmte Betriebe auf eigenen Wunsch nach 2G-Optionsmodel gemäß § 1 d Corona-LVO M-V abzuhalten bzw. zu betreiben.
Dies bedarf vorab einer Anzeige gemäß § 1 d Abs. 2 Ziff. 5 Corona-LVO M-V. Die entsprechende Webseite des Landkreises wird am Montag aktualisiert und ein dafür zu verwendendes Formular online gestellt. Bis dahin kann die Anmeldung noch formlos an den Fachdienst Ordnung des Landkreises erfolgen.

Zurück Nach oben Drucken Hilfe