Covid19 in NWM – Mittwoch (28.4.)

Visualisierung eines Virus in türkis und rosaVisualisierung eines Virus in türkis und rosa

Am Mittwoch wurden in Nordwestmecklenburg 28 neue Fälle festgestellt, die zweitniedrigste Zahl von Neuinfektionen in MV heute. 334 Personen befinden sich mit einer Infektion in Quarantäne, insgesamt 1359.

Die Inzidenz in NWM beträgt mit 176 Fällen in den Letzten 7 Tagen nun 111,9 ist also ein wenig gesunken. Nahezu konstant hat Vorpommern-Rügen mit 93,0 weiterhin den einzigen zweistelligen Wert. Rostock mit 103,3 und der Landkreis Rostock mit 104,7 bleiben ebenfalls stabil. Schwerin liegt bei 115,0. Die Mecklenburgische Seenplatte sinkt stark auf 138,3 trotz 60 neuer Fälle heute, Vorpommern-Greifswald liegt bei 149,0, hat mit 87 neuen Fällen aber die meisten Neuinfektionen. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim bleibt trotz einem Minus von 9,4 mit 227,6 auf dem höchsten Wert.
Der landesweite Wert sinkt leicht auf 132,3.

Die gestrige Allgemeinverfügung für die Kita Deichspatzen wurde heute noch einmal aktualisiert. An der Zahl der betroffenen Personen oder der Quarantänedauer ändert sich dadurch nichts. Nach weiterer Rücksprache mit der Kitaleitung verteilen sich diese aber auch die Frühgruppe und die Gruppe „Rachuy“.

Im Fallgeschehen findet sich heute ein Fall innerhalb der Kreisverwaltung am Standort Wismar – 3 KollegInnen wurden vorsorglich als Kontaktpersonen in Quarantäne, bzw. ins Homeoffice geschickt.
Die Häufung in einem holzverarbeitenden Betrieb in Wismar, den wir bereits einmal erwähnt hatten, umfasst stand heute 10 Personen. Zu den übrigen Fällen zählen unter anderem 2 Beschäftigte am Sana-Klinikum Wismar, aber auch einzelne Beschäftigte aus anderen Bereichen.