Formulare Bildung und Teilhabe

Für Personen, die Leistungen nach dem SGB II beziehen (Jobcenter)

Hinweis: Bei Download der Formulare aus dem Internet wird der Tag der Antragsstellung nicht vermerkt. Leistungen für Bildung und Teilhabe nach dem SGB II werden frühestens ab Beginn des Monats gezahlt, in dem der Antrag gestellt wird. Um entsprechende Fristen zu wahren, sollten die Anträge über das Service-Center 03841-414502 angefordert bzw. der Antrag unverzüglich beim Jobcenter Nordwestmecklenburg abgegeben werden.

 

Für Personen, die Leistungen nach dem SGB XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen bzw. Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten (Landkreis Nordwestmecklenburg)

Zurück

Bildung und Teilhabe

Ab 2011 werden bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus einkommensschwachen Familien neben ihrem monatlichen Regelbedarf auch sogenannte Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft berücksichtigt. Das sind Personen mit ihren Kindern, die folgende Leistungen beziehen:

  • Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II
  • Sozialhilfe nach dem SGB XII
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Kinderzuschlag nach § 6a BKGG oder Wohngeld

Im Rahmen der Bedarfe für Bildung und Teilhabe können folgende Leistungen gewährt werden:

  1. die tatsächlichen Kosten für eintägige und mehrtägige Fahrten von Kita und Schule
  2. ein Zuschuss zur Beschaffung von Schulbedarf in Höhe von 150,00 €/Schuljahr
  3. die tatsächlichen Kosten für die Schülerbeförderung zur nächstgelegenen Schule (wenn der Landkreis nicht sowieso zahlt)
  4. die Aufwendungen für eine notwendige außerschulische Lernförderung (20,00 €/45 min bei Personen mit päd. Abschluss; 10,00 €/45 min. bei Personen ohne päd. Abschluss)
  5. gemeinsamen Mittagessen an Schulen und Kindertageseinrichtungen
  6. ein Zuschuss von 15,00 €/Monat zur Förderung der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (z.B. Mitgliedsbeiträge für Sportvereine, Unterricht an Musikschulen und Teilnahme an Freizeiten)

 

Für Personen, die Leistungen nach dem SGB II beziehen, ist das Jobcenter zuständig. Hier finden Sie die erforderlichen Antragsunterlagen.

Der Landkreis Nordwestmecklenburg (hier der Fachdienst Soziales) ist zuständig für Personen, die

  • Sozialhilfe nach dem SGB XII 
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bzw.
  • Kinderzuschlag nach § 6a BKGG oder
  • Wohngeld

beziehen.

Die Antragstellung erfolgt beim Jobcnter mit dem Antrag auf Arbeistlosengeld II und im Fachdienst Soziales mit dem Antrag auf Sozialhilfe. Empfänger von Wohngeld oder Kinderzuschlag müssen einen Globalantrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe ausfüllen und zusammen mit dem Wohngeld- oder Kinderzuschlagsbescheid einreichen.

Die Weiterbewilligung der Leistungen für Bildung und Teilhabe wird mit dem Weitergewährungsantrag für die jeweilige Hilfeleistung (Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe) gestellt. Bei Bezug von Wohngeld oder Kinderzuschlag ist die Vorlage einer Kopie des aktuellen Wohngeld- oder Kinderzuschlagsbescheides ausreichend.

Die Leistungen werden, mit Ausnahme des Schulbedarfes und der Schülerbeförderung, nicht als Geldleistung erbracht, sondern direkt an den Anbieter (Schule, Kita, Sportverein, Musikschule, Kulturverein etc.) gezahlt und auch mit diesen abgerechnet. Dazu ist im August 2014 die Bildungskarte im Landkreis Nordwestmecklenburg eingeführt worden.

Wichtige Informationen: Die zur Ausreichung der Mittel notwendige Verwaltungsrichtlinie hat der Landkreis Nordwestmecklenburg erstellt. Sie dient sowohl als Arbeitsgrundlage für das Jobcenter als auch für den Fachdienst Soziales. 

 

Wichtige Informationen zur Bildungskarte

Zurück
ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Frau Ode
Sachbearbeiterin Bildungs- und Teilhabepaket
Mitarbeiter
Herr Töpper
Koordination Bildung und Teilhabe
Mitarbeiter
Frau Chrzonsz
Sachbearbeiterin Bildungs- und Teilhabepaket
Mitarbeiter
Frau Lorenz
Sachbearbeiterin Bildungs- und Teilhabepaket

Allgemeine Sprechzeiten

Standort Wismar
Standort Grevesmühlen

Flyer Bildung und Teilhabe

LANDKREIS NORDWESTMECKLENBURG POSTANSCHRIFT