Inhalt

Aktuelle Zahlen NWM

(Aufgrund unterschiedlicher Erfassungszeitpunkte können die Daten jeweils leicht vom Lagebericht des LAGUS abweichen)

 
Datum Aktuell Infizierte in Quarantäne:  Gesamtzahl der Infektionen bisher:  Personen insgesamt in Quarantäne:
15.01.2021 - 15:30 Uhr

181 (+22) 1.516 834
Durchgeführte Abstrichtests: Als "geheilt" aus Quarantäne entlassen:   Todesfälle: 
11.889 1.307   28

 

Positive Fälle pro Tag

Corona Aktuell

15.01.
Covid19 in NWM – Freitag (15.1.)
Das Gesundheitsamt Nordwestmecklenburg hat dem LAGUS heute 22 Neuinfektionen und einen neuen Todesfall gemeldet. Die Gesamtzahl der Fälle seit ...
14.01.
Covid19 in NWM – Donnerstag (14.1.)
13 neue Fälle melden wir heute für den Landkreis Nordwestmecklenburg – mit 188 aktuell infizierten in Quarantäne, inklusive ...
14.01.
Impf-Testlauf in Wismar geglückt
Am Montag (12.1.2021) konnte das Impfzentrum des Landkreises Nordwestmecklenburg in Wismar erstmals in Betrieb gehen. Geimpft wurden dort 70 ...

Kontakt

Bürgertelefon Nordwestmecklenburg Infotelefon für Unternehmen in NWM Allgemeine Ordnungsangelegenheiten

Gesundheitsamt 
Mo-Fr 09-14
Sa & So 09-12
Mo-Do 09-12 / 13-15 Uhr / Fr 09-12 Uhr Fragen zur aktuellen Verordnung, insbesondere zu Veranstaltungen Fragen zu Hygienekonzepten und Erlaubnissen
Telefon
+49 3841 3040-3000
Telefon
+49 3841 3040-9841
E-Mail ordnungsamt@nordwestmecklenburg.de

E-Mail
GA@nordwestmecklenburg.de

Allgemeinverfügungen des Landkreises NWM

Datum Titel Vorschaubild Dateigröße
15.01.2021
Allgemeinverfügung zur Anordnung von Schutzmaßnahmen durch das Gesundheitsamt Pflegezentrum Lübsche Burg
1.83 MB
08.01.2021
Allgemeinverfügung zur Anordnung von Schutzmaßnahmen durch das Gesundheitsamt - Kita Bunte Stifte
Bekanntmachung des Gesundheitsamtes des Landkreiseses Nordwestmecklenburg
1.94 MB
02.12.2020
Aufhebung der Allgemeinverfügung zur Befreiung von der häuslichen Quarantäne vom 23.10.2020
Bekanntmachung des Landkreises Nordwestmecklenburg
0.19 MB
23.10.2020
Allgemeinverfügung zur Befreiung der häuslichen Quarantäne
Bekanntmachung des Landkreises Nordwestmecklenburg
0.12 MB

Verordnungen der Landesregierung M-V

Datum Titel Vorschaubild Dateigröße
13.01.2021
Bußgeldkatalog Stand 13.1.2021
Corona-Bußgeldkatalog des Landes MV (Stand 13.1.2021)
0.32 MB
09.01.2021
Gesetzblatt zur Änderung der Corona-LVO M-V und zur Änderung der 2. SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung
Dritte Änderung der Corona-LVO und Zweite Änderung der Zweiten Quarantäne-VO
0.30 MB
16.12.2020
Gesetzblatt mit Änderungen zu versch. Corona-Verordnungen zum 16.12.2020
0.42 MB
30.11.2020
Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern, Stand 30.11.2020
Bekanntmachung des Landes M-V
0.87 MB
09.10.2020
Verordnung der Landesregierung zur neunten Änderung der Quarantäneverordnung
Bekanntmachung des Landes M-V
0.17 MB

Informationen

Impf-Testlauf in Wismar geglückt

Am Montag (12.1.2021) konnte das Impfzentrum des Landkreises Nordwestmecklenburg in Wismar erstmals in Betrieb gehen. Geimpft wurden dort 70 Beschäftigte des Rettungsdienstes im Landkreis.Als für die medizinische Versorgung der Bevölkerung besonders wichtige Gruppe kommt ihnen auch in der Pandemie eine besondere Bedeutung zu: Muss ein Infizierter ins Krankenhaus gebracht werden, sind sie häufig diejenigen, die den ersten Kontakt haben.

Die Impfaktion diente auch als Testlauf und Vorstellung der Abläufe im Impfzentrum: Bei einem Pressetermin stellten Landrätin Kerstin Weiss und Florian Haug als Leiter des Eigenbetriebs Rettungsdienste und Mitglied der „Koordinierungsgruppe Impfen“ des Landkreises die Arbeitsweise dort auch der Presse vor.

Mit den Journalisten machten beide einen Rundgang durch die streng zutrittsbeschränkte Einrichtung. Dabei konnte in Foto und Video auch eine Impfung dokumentiert werden:
Rettungsassistent Fred Knuth hatte nichts dagegen, fotografiert zu werden, und bekam die Impfspitze von Amtsarzt Wolfgang Harrandt und Krankenschwester Ramona Radtke verabreicht. Danach ging es in den Ruhebereich, denn bevor die Geimpften das Zentrum verlassen, kommen sie 15 Minuten unter Beobachtung, um bei eventuellen allergischen Reaktionen schnell helfen zu können.
Gut gelaunt beantwortete Fred Knuth die Fragen der Presse. Komplikationen blieben bei ihm und auch bei den anderen Geimpften an diesem Tag aus. Geimpft wird derzeit noch ausschließlich mit dem Impfstoff von Pfizer-BioNtech.

Die drei Impfstrecken wurden an diesem Tag vom ärztlichen Leiter des Gesundheitsamtes Wolfgang Harrandt betrieben, von Fabian Holde, der als Hausarzt auch maßgeblich die noch immer laufenden Impfungen in den Pflegeheimen mitorganisiert, und von einer Ärztin aus dem Rettungsdienst.
Unterstützt werden sie von Rettungsdienstlern, Landkreismitarbeitern und Bundeswehrsoldaten, die zum Beispiel die An- und Abmeldung übernehmen.
„Ziel ist, rund 700 Impfungen am Tag hier durchführen zu können, sobald genug Impfstoff da ist. Mit Grevesmühlen und den mobilen Teams kommen wir so unter Volllast auf 1.000 Impfungen am Tag“, erklärt Florian Haug. Dafür werden die zu impfenden Personen über ein straff organisiertes Wegesystem zu den einzelnen Stationen geleitet. Es gilt möglichst wenig Zeit zu verschwenden. Dafür wurden während des Testlaufes unter anderem auch die Zeiten zum Aufziehen der Spritzen gestoppt und weitere Prozesse optimiert.

Zum Impfen geht es nur mit Termin. Für die Impfungen an weiteren Bevölkerungsgruppen aber soll die Terminvergabe über eine Landeshotline erfolgen. Nötig ist dafür eine Impfbenachrichtigung. Die ersten davon verschickt das Land MV seit Ende vergangener Woche an Personen über 80 Jahren, die nicht in Einrichtungen leben.
Einfach so im Impfzentrum vorbeispazieren geht also nicht und auch eine dauerhafte Öffnung des Zentrums und des zweiten in Grevesmühlen, wo dann täglich zwei- bis dreihundert Impfungen möglich sein sollen, wird noch etwas auf sich warten lassen.
„Wenn wir Ende der Woche mit den 4000 Menschen durch sind, die in Pflege- und Altenheimen leben und arbeiten, können wir im Prinzip gleich mit der zweiten Impfrunde beginnen“, so Hausarzt Fabian Holbe. „Der Betrieb der Impfzentren hängt also auch daran, dass sich die Liefermengen an Impfstoff erhöhen, aber wir sind zuversichtlich, dass es bald richtig losgehen kann.“
Hoffnung darauf macht auch die Zulassung eines zweiten Impfstoffes der Firma Moderna in der EU, die ebenfalls am Montag erfolgte.

Gemeinsam mit Landrätin Kerstin Weiss stellte er auch ein Konzept vor, das vor allem alten Menschen helfen soll, die nicht so mobil sind. „Wir konnten insgesamt acht Hausarztpraxen gewinnen, die weiträumig im Landkreis verteilt sind, und in denen die Ärzte auch Impfsprechstunden anbieten. Aber auch hier gilt: Die Impftermine vergibt das Land. Die letzten Abstimmungen dazu laufen gerade“, so die Landrätin.
Mit dem ersten Tag im Wismarer Impfzentrum ist die Verwaltungschefin zufrieden:
„Alle Beteiligten haben sehr gute Arbeit geleistet und organisatorisch ist alles vorbereitet. Nun hoffe ich, dass die Lieferungen der Impfstoffe bald Fahrt aufnehmen.“

 

Ab   Dienstag (10.11.)  ist eine  telefonische Terminvereinbarung  mit dem zuständigen Sachbearbeiter notwendig. Bürger und Besucher müssen sich im  Bürgerbüro anmelden  und werden dann von den betreffenden Mitarbeitern  in Empfang genommen.

Im gesamten Gebäude gilt die  Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und Mindestabstände  sind einzuhalten. Bei der Wahrnehmung von Terminen muss ein  Kontaktformular  ausgefüllt werden.

Die Zugangsbeschränkungen gelten für den  Standort Grevesmühlen (Malzfabrik)  und das  Verwaltungsgebäude in der Rostocker Straße 76  in Wismar.

Ausgenohmen von einem Zugang nur nach Terminvergabe sind die Zulassungsstellen in Wismar und Grevesmühlen. Hier wird das Betreten  bereits jetzt mit einem Sicherheitsdienst reguliert. Darüber hinaus wurden hier strenge Hygienemaßnahmen im Gebäudeinnern umgesetzt.

Reiserückkehrer, die verpflichtet sind sich beim örtlichen Gesundheitsamt zu melden, tun dies in Nordwestemecklenburg bitte an   unter Angabe von Name, Adresse, Einreisetag und Abreiseland/Kreis sowie einer Telefonnummer unter der sie erreichbar sind.

Allgemeine Informationen zum Thema Reisen in Corona-Zeiten erhalten Sie hier: www.regierung-mv.de/service/Corona-FAQs/Tourismus-und-Reisen/

Die Durchführung von Gesellschaftsjagden dienen der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (effiziente Bejagung von Schalenwild zur Seuchenprävention und zum Schutz vor Wildschäden in der Land- und Forstwirtschaft) und sind damit gemäß § 8 Abs. 2 Corona-LVO M-V möglich. Hierbei sind die Auflagen der Anlage 37 der benannten Verordnung einzuhalten, wonach ein Hygiene- und Sicherheitskonzept durch die Einrichtungen zu entwickeln ist, welches umzusetzen und (nur) auf Anforderung der zuständigen Gesundheitsbehörde vorzulegen ist.

Hierzu kann das angehangene Muster verwendet werden. Fragen hierzu können an das Postfach gerichtet werden.

Gemäß § 5 Abs. 9 der Corona-LVO M-V ist Jagdausübungsberechtigten mit erstem Wohnsitz außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns, die über das Jagdausübungsrecht in einem Jagdbezirk in M-V verfügen oder Inhaber einer entgeltlichen Jahresjagderlaubnis für einen Jagdbezirk in M-V sind, die Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern erlaubt. Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet (Staat oder Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland) besteht keine Absonderungspflicht nach der 2. SARS-CoV-2- Quarantäneverordnung, da es sich um eine Tätigkeit für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung  handelt (§ 2 Abs. 2 Nr. 3c  2. SARS-CoV-2-QuarV).

Ab dem 2. November 2020 sind gemäß der Corona-LVO M-V öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Versammlungen untersagt (§ 8 Abs. 1 Corona-LVO M-V).

Eine Ausnahme für Veranstaltungen wie bisher besteht damit nicht mehr.  Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind untersagt.

Für Anfragen zu möglichen Veranstaltungen (z.B. Veranstaltungen, die der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung oder der Daseinsfür- oder –vorsorge zu dienen bestimmt sind), kann das „Formular für Anfragen zur Ihrer Veranstaltung“ genutzt werden.

Anfragen können an die E-Mailadresse  ordnungsamt@nordwestmecklenburg.de  gerichtet werden.

Weitere Informationen finden Sie im folgendem Infoblatt "Veranstaltungen ab 10.01.2021"

Nach § 56 Infektionsschutzgesetz können folgende Personen eine Entschädigung erhalten:

Menschen, die einem persönlichen amtlichen Tätigkeitsverbot unterliegen erwerbstätige Eltern und Pflegeeltern, die ihre Kinder wegen Schul- und Kita-Schließung selbst betreuen müssen und dadurch einen Verdienstausfall erleiden

Nachfragen richten Sie bitte an: 

Impfhelfer

Freiwillige Helfer gesucht

banner covid 4948866 1920

Häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus und den Maßnahmen gegen seine Ausbreitung in MV

Fragen- und Antworten zu  Gesundheit / Hinweise zu Quarantäne­maßnahmen / Kontaktbeschränkungen und Empfehlungen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung / Schulen, Kita/ Kindertagesförderung / Tourismus und Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern / Leben in Mecklenburg-Vorpommern / Geschäfte und Gastronomie / Veranstaltungen und private Feiern / Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer / Wirtschaft / Soziales  / Justiz.

Jetzt Starten

Wichtige Links zu Corona

RKI (Robert Koch Institut)

Ausführliche und tagesaktuelle Informationen zur Entwicklung der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) in China, Europa, Deutschland und weltweit.

Landesregierung M-V / Corona

Auf der Themenseite der Landesregierung M-V fließen alle aktuellen Beiträge und Informationen der Landesregierung zum Thema "Corona-Virus" und den Maßnahmen gegen seine Ausbreitung in Mecklenburg-Vorpommern zusammen.

Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard

Auswertungen basierend auf den aus den Gesundheitsämtern gemäß IfSG übermittelten Meldedaten.

 
 

Informationen in mehreren Sprachen

Der Integrationsbeauftragte der Bundesregierung informiert über den aktuellen Stand zum Coronavirus auf verschiedenen Kanälen und in verschiedenen Sprachen:

English/Englisch, Türkçe/Türkisch, Polski/Polnisch, Français/Französisch, Italiano/Italienisch, ελληνικά/Griechisch, Hrvatski/Kroatisch, Română/Rumänisch, Български/Bulgarisch, Magyar/Ungarisch, فارسی /Farsi,  دری /Dari,  中文语言/Chinesisch, Español / Spanisch,  عربي/Arabisch, Tiếng Việt/Vietnamesisch, Shqip / Albanisch, Русский / Russisch,  ትግርኛ / Tigrinja

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Hier finden Sie die Antworten auf Fachfragen in den Zuständigkeitsbereichen unseres Ministeriums (Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit, Forst, Jagd, Fischerei) im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Weitere Links

MV handelt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft NWM

Bundesgesundheitsministerium

Medien

Vorschaubild Titel Dateigröße
0.42 MB
1.20 MB
5.31 MB
0.55 MB
0.61 MB
0.63 MB
0.63 MB