Covid19 in NWM – Samstag (19.12.)

Einen Tag vor dem 4. Advent meldet das Gesundheitsamt Nordwestmecklenburg am heutigen Samstag 20 Neuinfektionen mit Covid19.
Die Zahl der Personen, die als infiziert in Quarantäne sind beträgt damit heute 257 und das LAGUS errechnet für Nordwestmecklenburg eine Inzidenz von 85,8, womit der Landkreis auf der zugehörigen Karte zumindest nicht mehr tiefrot ist, sondern in einen gedeckteren Rot-Ton getaucht wurde.

Der Landesdurchschnitt beträgt 94,6 und ist damit auch leicht gesunken. Schwerin und die Mecklenburgische Seenplatte sind mit Inzidenzen von 163,1 und 189,1 in MV die Gebiete mit den höchsten Infektionszahlen. Weiterhin am niedrigsten liegt die Stadt Rostock: Mit 27,7 ist sie die einzige Gebietskörperschaft im „gelben“ Bereich.


Unter den neu gemeldeten Fällen in NWM sind alle Altersgruppen vertreten von 2 Jahren bis 89 Jahre. Rund ein Drittel waren bereits als Kontaktpersonen der Kategorie 1 bekannt und in Quarantäne.
Darunter ist auch eine Bewohnerin des AWO-Seniorenzentrums in Grevesmühlen, die stationär im dortigen Krankenhaus aufgenommen werden musste.
Aus dem Krankenhaus Grevesmühlen wurde uns außerdem ein weiterer positiver Test unter dem Personal gemeldet.


Eine Korrektur zu unserem Bericht von gestern nehmen wir hier noch einmal getrennt auf: Ursprünglich hieß es in unserem gestrigen Bericht, die 6. und 7. Klassen der Werner Lindemann-Schule seien in Quarantäne – es handelt sich aber um die 5. und 6. Klassen. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen, genauso wie etwaige Verwirrungen, die dadurch entstanden sind.