Impfungen für Feuerwehren am 1. Mai

574 Feuerrwehrleute erhielten eine Impfung

Organisiert wurde das Angebot mit Hilfe des Kreisfeuerwehrverbandes.


Im Impfzentrum Wismar wurde der 1. Mai produktiv genutzt, um in einer konzentrierten Aktion Mitglieder der Feuerwehren im Landkreis zum impfen. Hintergrund ist die Entscheidung der Landesregierung auch diese wichtige Gruppe der meist ehrenamtlich tätigen Einsatzkräfte schneller mit einem Impfschutz auszustatten.

Koordiniert wurde das Impfangebot an alle Amtsbereiche vom Katastrophenschutz des Landkreises in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband. 574 Feuerwehrleute erhielten am Samstag eine Impfung mit dem Moderna-Impfstoff. Inklusive früherer Aktionen haben damit schon über 850 Mitglieder von Feuerwehren im Landkreis eine Impfung erhalten.
Daneben lief am Samstag auch normaler Impfbetrieb und insgesamt schaffte das Impfteam in Wismar am Samstag 1048 Impfungen, hinzu kommen 120 weitere im Impfzentrum Grevesmühlen.
Die Kolleginnen und Kollegen waren also mehr als fleißig am „Tag der Arbeit“.