Aktueller Wohnort: Passee - OT Höltingsdorf

Dorferneuerung - Förderung

Leistungsbeschreibung

Auf der Grundlage der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V) können die bei der Durchführung von Vorhaben der Dorferneuerung und -entwicklung anfallenden Ausgaben gefördert werden.

Voraussetzungen

  • vollständiger Antrag
  • Feststellung der Förderfähigkeit und Ermittlung der förderfähigen Ausgaben durch die örtlich zuständige Bewilligungsbehörde
  • Höhe der möglichen Förderung unterschreitet nicht den Betrag von 5.000 Euro

Auswahl des (förderfähigen) Antrages auf der Grundlage der Anwendung von Projektauswahlkriterien durch die örtlich zuständige Bewilligungsbehörde für die Gewährung einer Zuwendung im Rahmen der zur Bewirtschaftung zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel

Welche Gebühren fallen an?

Keine Kosten für die Antragsbearbeitung

Welche Fristen muss ich beachten?

keine

Bearbeitungsdauer

abhängig von der Dauer zwischen dem Tag der Vorlage des Förderantrags bei der Bewilligungsbehörde und dem Stichtag für die Ermittlung der Prioritäten der vorliegenden Anträge (jährlich 31.10.)

Rechtsgrundlage

  • Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V)
  • Rahmenplan der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes", Förderbereich 1: Verbesserung der ländlichen Strukturen, Maßnahmengruppe A: Integrierte ländliche Entwicklung
  • Germany - Rural Development Programme (Regional) - Mecklenburg-Vorpommern (Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern 2014 bis 2020 (EPLR M-V))
  • Landeshaushaltsordnung

 

 

Förderung ländlicher Raum

Ziele und Aufgaben:
Ziele:

Sicherung und Weiterentwicklung des ländlichen Raumes als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturraum. Förderung der Umsetzung entsprechender Maßnahmen zur Verbesserung und Umsetzung der Agrarstruktur im Landkreis Nordwestmecklenburg.

Aufgaben:

Der Landkreis ist Bewilligungsbehörde für die Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung (ILERL M-V) sowohl im öffentlichen als auch privaten Bereich, einschließlich Dorferneuerung und ländlicher Wegebau auf der Grundlage des integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) des Landkreises Nordwestmecklenburg.

Außerdem gehören
  • die Organisation und Durchführung des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" auf Kreisebene sowie
  • die Förderberatung – die Antragsbearbeitung – die Bewilligung und das Controlling der geförderten Maßnahmen
    zu den Aufgaben des Landkreises.
Grundlagen:

Die Grundlage der Förderung von Maßnahmen im ländlichen Raum ist dasintegrierte ländliche Entwicklungskonzeptes (ILEK) des Landkreises Nordwestmecklenburg.

Gegenstand der Förderung:

Maßnahmen aus den Förderbereichen:

öffentliche Dorferneuerung,

  • ländliche Infrastruktur (z.B. ländlicher Wegebau),
  • Dorferneuerung für private und sonstige Vorhabenträger,
  • Dorferneuerung in Bezug auf Freizeit und Kultur, die Grundversorgung (z. B. Sanierung und Neubau Kita’s, Schaffung und Erweiterung Nahversorgungseinrichtungen,
  • Schaffung räumlicher Voraussetzungen für z. B. Arztpraxen oder andere medizinische Dienstleistungen),
  • kleine touristische Infrastruktureinrichtungen.
Zuwendungsempfänger:

Empfänger der Zuwendungen sind:

  • Gemeinden und Gemeindeverbände sowie andere juristische Personen des öffentlichen Rechts
  • natürliche Personen und Personengesellschaften
  • eingetragene Vereine und Stiftungen sowie andere juristische Personen des privaten Rechts

Zuwendungen können im Rahmen einer Projektförderung als Anteilfinanzierung in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen oder je nach Maßnahmenart und Zuwendungsempfänger unterschiedliche Förderhöhe gemäß den Bestimmungen in der ILERL M-V Richtlinie gewährt werden.

Förderanträge:

Förderanträge sind formgebunden und vor Beginn des jeweiligen Vorhabens bei der Bewilligungsbehörde Landkreis Nordwestmecklenburg, Stabsstelle Regionalentwicklung, Wirtschaftsförderung und Planen, Rostocker Str. 76, 23970 Wismar, bis zum Bewertungsstichtag 31.08. des jeweiligen Jahres, zu stellenDie für die Antragstellung erforderlichen Formulare stehen unter.

Die für die Antragstellung erforderlichen Formulare stehen unter folgenden Link zum Download zur Verfügung; sie werden bei Bedarf auch von der Bewilligungsbehörde als Papierexemplar zur Verfügung gestellt.

Website des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V 

Die vollständigen Förderanträge sind bis zum Bewertungsstichtag 31. Oktober des jeweiligen laufenden Haushaltsjahres einzureichen. Weitere grundsätzliche Informationen zur Förderung von Gebäuden finden Sie im  folgenden Infoblatt:

Förderung über die ILERL M-V für die private Dorferneuerung LK NWM

Integriertes ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) für den Landkreis Nordwestmecklenburg