• Kennzeichen „mitnehmen“ bei Umzug

    Die in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung geregelte Pflicht zur Umkennzeichnung bei Wohnsitzwechsel des Fahrzeughalters in einen anderen Zulassungsbereich wird ab 01.01.2015 aufgehoben. Fahrzeughalter können dann beim Wohnsitzwechsel innerhalb des Bundesgebietes selbst entscheiden, ob sie das bisherige Kennzeichen weiter führen wollen oder sich ein neues zuteilen lassen.

    Zu beachten ist, dass die Pflicht zur Meldung des Wohnsitzwechsels bestehen bleibt.

    Welche Unterlagen muss ich mitbringen?

    • Zulassungsbescheinigung Teil I
    • gültiger HU-Bericht
    • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung

     

    Umschreibung bei Halterwechsel und Kennzeichenmitnahme eines Fahrzeugs im Internet

    i-Kfz Online-Portal: ikfz.nordwestmecklenburg.de

    Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

    1. Ein gebrauchtes Fahrzeug, das nach dem 01.01.2015 zugelassen wurde und bereits angemeldet ist
    2. Zulassungsbescheinigung Teil I 
    3. Gültige Hauptuntersuchung (HU) und ggf. Sicherheitsüberprüfung (SP)
    4. Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID), sowie ein vorgesehenes Kartenlesegerät oder ein Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2“ (www.ausweisapp.bund.de)
    5. Bisheriges Kennzeichen wird übernommen

    So funktioniert’s:

    1. Online-Portal der zuständigen Zulassungsbehörde aufrufen.
    2. Identität mittels neuen elektronischen Personalausweises (nPA) oder elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion nachweisen.
    3. Markierung der Zulassungsbescheinigung Teil I & II freilegen.
    4. Notwendige Daten in die Antragsmaske des Portals eingeben:
      • Kfz-Kennzeichen des Fahrzeugs und ggf. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
      • Freigelegte Sicherheitscodes der Zulassungsbescheinigung Teil I & II
      • Datum einer gültigen Hauptuntersuchung (HU) sowie einer gültigen Sicherheitsüberprüfung (SP)
      • eVB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung
      • IBAN – Halterkonto – für die SEPA-Lastschriftverfahren (Kfz-Steuer)
    5. Antragsdaten werden automatisiert validiert.
    6. Gebühr mittels ePayment-System bezahlen.
      Sie können im Landkreis NWM mit GiroPay und Kreditkarte bezahlen.
    7. Eingaben und Antragstellung bestätigen.
    8. Der Antrag wird in Echtzeit automatisiert geprüft.
    9. Zulassungsbescheid wird sofort online bereitgestellt und kann innerhalb von 30 Minuten abgerufen werden.
    10. Zulassungsbescheid ausdrucken, Ausdruck mitführen und sofort losfahren.
    11. Zulassungsbescheinigung Teil I & II und ein Informationsschreiben werden von der Zulassungsbehörde postalisch versendet.

    Im Rahmen des Verfahrens erfolgt eine automatische Prüfung der Kfz-Steuerrückstände, Gebührenrückstände nach jeweiligem Landesrecht und das Vorliegen einer gültigen Hauptuntersuchung (HU) bzw. Sicherheitsprüfung (SP).

    Weitere Informationen:

    Ausführliche Beschreibung und ein kurzes erklärendes Video der internetbasierten Fahrzeugzulassung finden Sie hier.

    Haben Sie Fragen?

    Wir stehen Ihnen gerne telefonisch, per E-Mail oder per Fax zur Verfügung.

    Symbol Beschreibung Größe
    Flyer Internetbasierte Fahrzeugzulassung
    0.7 MB

ANSPRECHPARTNER
Besucheranschrift

Öffnungszeiten