Aktuelle Meldungen

Mittwochsrunde zu Gast in der Kreisverwaltung

Mittwochsrunde zu Gast in der Kreisverwaltung

Großes Interesse hatten die Mitglieder der Mittwochsrunde zu Wismar bei ihrem Besuch am 8. Januar in der Kreisverwaltung in Wismar: Ursprünglich mit zehn Besuchern angekündet, kamen am Ende knapp 20, um sich von Landrätin Kerstin Weiss bei Kaffee und Kuchen über die Arbeit der Kreisverwaltung berichten zu lassen.

Die Mittwochsrunde ist ein Zusammenschluss gestandener Unternehmer aus dem Landkreis und der Hansestadt: Entstanden ist sie aus einem regelmäßigen Stammtischen mit dem Landes-Wirtschaftsminister und seit 28 Jahren ist sie einer der bekanntesten Ansprechpartner für die Politik, wenn es um die Belange der mittelständischen Wirtschaft geht. Beeindruckt zeigten sich die Herren (und eine Dame) vom Neubau der Kreisverwaltung – 182 Mitarbeiter sind in Wismar gemeinsam mit der Landrätin untergebracht. Mit insgesamt knapp 750 Mitarbeitern ist die Kreisverwaltung auch einer der größten Arbeitgeber im Kreisgebiet: Das Haus in Wismar steht den Bürgern offen und beinhaltet auch ein Bürgerbüro und andere Anlaufstellen für Behördengänge.

Es war das erste Mal, dass die Mittwochrunde das Gebäude besuchte, das war vor knapp 3 Jahren fertiggestellt worden war. Interessiert lauschten sie den Ausführungen des Fachdienstleiters Bau und Gebäudemanagement Burghard Bohm. Er berichtete von der spannenden Bauzeit, bei der man es trotz schwierigen Baugrunds, Denkmalfragen und kleineren Problemen geschafft habe, den Zeitplan einzuhalten.

Udo Drefahl war selbst einmal Landrat von Nordwestmecklenburg und ist Mitglied der Mittwochsrunde. Er ergänzte Burghard Bohms Ausführungen mit Anekdoten aus seiner Zeit im Landratsamt in den 1990er-Jahren. Landrätin Kerstin Weiss berichtete von der Arbeit in der heutigen Verwaltung, denn seitdem hat sich viel getan: Statt hoher Arbeitslosigkeit damals, habe man heute nahezu Vollbeschäftigung: „Das ist zwar für die Menschen im Landkreis toll, aber natürlich ist es auch für die Verwaltung dadurch nicht immer leicht, ihre offenen Stellen zu besetzen. Dafür sinkt auch die Einwohnerzahl im Kreis nicht mehr, sondern steigt wieder leicht an.“

Es geht also weiter aufwärts in Nordwestmecklenburg. Aber es wurde auch über andere Themen gesprochen: Die Mitglieder der Mittwochsrunde stellten offen Fragen zu der Zusammenarbeit mit Gemeinden, Bauprojekten, Wirtschaftsförderung und vielen anderen aktuellen Entwicklungen. Teils wurde lebhaft diskutiert. Ein Rundgang durch den Neubau der Kreisverwaltung rundete den Besuch ab.
Am 5. Februar veranstaltet die Mittwochsrunde zu Wismar gemeinsam mit der Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft und Landes-Wirtschaftsminister Harry Glawe ihren traditionellen Neujahrsempfang im PhanTECHNIKUM in Wismar. Auch dort will die Landrätin dabei sein und sich mit dem Minister und den Wirtschaftsvertretung über die aktuellen Entwicklungen im Kreis austauschen.

Foto:
Angeregte Gespräche: Die Mitglieder der Mittwochsrunde zu Wismar zeigten sich im Gespräch mit Landrätin Kerstin Weiss sehr interessiert an der Arbeit der Kreisverwaltung.

©

Zurück
Aktuelle Meldungen
19.06.2020 Piraten Action-OpenAir-Theater "Ein Königreich vor dem Wind"
weiter lesen
15.01.2020 Ausfall des Schülerverkehrs bei NAHBUS in NWM am 16. Januar
weiter lesen