Sperrmüllentsorgung im Landkreis Nordwestmecklenburg

Sperrmüll
Sperrmüll

Zu den mit den Abfallgebühren bezahlten Leistungen gehört auch die Abfuhr von Sperrmüll.

Es kann zweimal pro Grundstück und Jahr mittels Anmeldekarte eine Abfuhr beantragt werden. Anmeldekarten wurden mit den Abfallgebührenbescheiden zu Beginn des Jahres verschickt. Sollten Sie keine Anmeldekarte besitzen, können Sie diese unter 03886 2113311 anfordern. Auf der Anmeldekarte sind im Wesentlichen die Dinge aufgeführt, die bei der Sperrmüllabfuhr mitgenommen werden. Eine genaue Übersicht dieser Dinge ist in der Anlage 2 der Abfallsatzung enthalten.

Bei der Beantragung sollte die ungefähre Anzahl der einzelnen abzuholenden Gegenstände angegeben werden. Nur dies ermöglicht eine entsprechende Tourenplanung durch das beauftragte Entsorgungsunternehmen. Andere als die aufgeführten Gegenstände sowie Gegenstände, die kein Sperrmüll im Sinne der Abfallsatzung sind, können nicht mitgenommen werden.

Durch die Entsorgungsfirma wird Ihnen rechtzeitig ein Termin für die Abholung des Sperrmülls mitgeteilt. Dieser Termin liegt in der Regel innerhalb von 3 Wochen, nachdem die Anmeldekarte vollständig beim Abfallwirtschaftsbetrieb eingegangen ist. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können zu einer Verzögerung der Abfuhr führen.

Bitte beachten Sie, dass Säcke sowie Dinge, die in die Abfallbehälter passen, nicht zum Sperrmüll gehören. Eine Ausnahme hiervon bilden lediglich Elektrogeräte, die – auch wenn sie klein sind – bei der Sperrmüllabfuhr mitgenommen werden.

Zusätzlich zur Sperrmüllkarte mittels Anmeldekarte kann durch Vermittlung des Landkreises eine kostenpflichtige Sperrmüllabfuhr nach Terminvereinbarung (Sperrmüllschnellabfuhr) innerhalb von einem Arbeitstag oder zu einem Wunschtermin des Abfallbesitzers beantragt werden. Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte an den Abfallwirtschaftsbetrieb unter 03886 2113340.

Zurück