• Verlust oder Diebstahl des Führerscheins

    Wenn Ihnen der Führerschein abhanden gekommen ist, müssen Sie dieses unverzüglich bei der Fahrerlaubnisbehörde anzeigen und sich ein Ersatzdokument ausstellen lassen.

    Bei Diebstahl bzw. Verlust des Führerscheins ist die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung erforderlich. Hierdurch versichern Sie, dass die Angaben zu den Umständen des Abhandenkommens der Wahrheit entsprechen. Die Abnahme der eidesstattlichen Versicherung kann direkt bei uns erfolgen. Falls der Führerschein gestohlen und der Diebstahl daraufhin bei einer deutschen Polizeidienststelle angezeigt wurde, ersetzt das Vorlegen einer diesbezüglichen Diebstahlanzeige die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung.

    Für die persönliche Antragstellung sind folgende Unterlagen erforderlich:

    • gültiger Personalausweis oder gültigen Reisepass mit Meldebestätigung
    • bei Diebstahl ggf. die Anzeige bei der Polizei
    • ein biometrisches Lichtbild nach den Bestimmungen der Passverordnung
    • bei Erteilung einer DDR-Faherlaubnis vor dem 01.06.1982: graue Nachweiskarte über den Erwerb der Fahrerlaubnis (VK 30)

    Verwaltungsgebühren: 

    • 34,30 € für die Ausstellung eines Ersatzdokuments  
    • 30,70 € für die Abnahme einer eidesstattlichen Versicherung

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Frau Moritz
Sachbearbeiterin Führerscheinwesen
Mitarbeiter
Frau Nagorsnick
Sachbearbeiterin Führerscheinwesen
Besucheranschrift

Öffnungszeiten der Fahrerlaubnisbehörde