Hoch- und Straßenbau

Durch das Sachgebiet Hoch- und Straßenbau, werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

Alle kreiseigenen Hochbauobjekte auf einen Blick

  • Malzfabrik Grevesmühlen
  • Kreismedienzentrum Grevesmühlen
  • Allgemeine Förderschule Grevesmühlen
  • Gymnasium Grevesmühlen
  • Kreisstraßenmeisterei Grevesmühlen
     
  • Gymnasium Schönberg
  • Allgemeine Förderschule Schönberg
     
  • Kreisvolkshochschule Gadebusch
  • Gymnasium Gadebusch
  • Allgemeine Förderschule Gadebusch
     
  • Gymnasium Neukloster
  • Allgemeine Förderschule Neukloster
     
  • Schule zur individuellen Lebensbewältigung Neuburg
     
  • Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg
     
  • Kreissitz, Rostocker Str. 76 Wismar
  • Berufsschule Wismar, Lübsche Straße 207
  • Berufsschule Wismar, Mozartstraße 54
  • Geschwister-Scholl-Gymnasium Wismar
  • Gerhard-Hauptmann-Gymnasium Wismar
  • Kreisvolkshochschule Wismar
  • IGS Goethe-Schule Wismar
  • Allgemeine Förderschule Wismar
     
  • Rettungswache Bad Kleinen
     
  • Feuerwehrtechnische Zentrale Warin
  • Berufliche Schule Zierow

K 01 Selmsdorf – Lüdersdorf
K 02 Wahrsow – Schönberg
K 03 Pötenitz – Harkensee (L 01) – Dassow
K 04 Hagebök – Madsow
K 05 LG – Utecht – Thandorf – Schlagsdorf – Schlagbrügge (11,519 km)
K 06 Gr. Molzahn – Stove (4,097 km)
K 07 L 01 – Gr. Molzahn – B 208 (6,360 km)
K 08 Carlow – Lindow – Kl. Siems (8,518 km)
K 09 Carlow – Dechow – B 208 (7,254 km)
K 10 KGr. – Kneese – Dutzow – B 208 (7,413 km)
K 11 Gr. Schwansee – Kalkhorst (2,763 km)
K 12 Kalkhorst – Brook – Grundshagen (L 01) (11,353 km)
K 13 Dassow – Rankendorf – Grevenstein (8,222 km)
K 14 B 105 – Tramm – Grevenstein – Damshagen (10,834 km)
K 15 Roduchelsdorf – Grieben – Rüschenbeck (11,065 km)
K 16 Roxin – Börzow (3,621 km)
K 17 B 105 – Börzow – Hanshagen (10,113 km)
K 18 Damshagen – Großenhof – Warnow (9,357 km)
K 19 L 02 Wahrstorf – Niendorf – L 01 (3,097 km)
K 20 Upahl – Plüschow – Meierstorf – B 105 (9,802 km)
K 21 Meierstorf – Beidendorf – Dorf Mecklenburg (14,167 km)
K 22 Gägelow – Zierow – Hinter Wendorf (4,367 km)
K 23 Gadebusch – Köchelstorf (7,131 km)
K 24 (K 28) – Hütterberg – Niemark – (L 03) (2,373 km)
K 25 L 041 – Krembz – Badow – L 05 (8,405 km)
K 26 Gadebusch – Dragun – Gottmannsförde (12,694 km)
K 27 (B 104) – Kaeselow – Reinhardtsdorf – B 208 (7,321 km)
K 28 KGr. – Wodenhof – Grambow – Brüsewitz – Herren Steinfeld – Friedrichstal – B 104 (17,589 km)
K 29 K 25 – Neuendorf – Pokrent – Lützow – Gottesgabe – K 28 (14,597 km)
K 30 (K 26) Gottmannsförde – Cramon (L 03) (3,781 km)
K 31 Kritzow – Zurow (5,444 km)
K 32 Kirchdorf – Vorwerk – Fährdorf (5,871 km)
K 33 Blowatz – Steinhausen – B 105 (8,846 km)
K 34 (B 105) – Rüggow – Hornstorf – Rohltstorf – Kartlow – K 33 (9,354 km)
K 35 (B 105) – Wismar – Hornstorf (1,382 km)
K 36 Krusenhagen – Gagzow – Wismar (6,133 km)
K 37 Dorf Mecklenburg – Hohen Viecheln (9,083 km)
K 38 Neukloster – Züsow (7,026 km)
K 39 L 14 – Lüdersdorf – Babst – Glasin (6,216 km)
K 40 Perniek – Babst – Strameuß KGr. (5,685 km) 
K 42 Niemark – Alt Meteln – Lübstorf – Seehof – KGr. (16,940 km)
K 43 Dahlberg – Hof Meteln (3,764 km)
K 44 Gramkow – Hohen Wieschendorf (2,985 km)
K 45 Priwall – Pötenitz – Dassow (7,379 km)
K 46 L 03 – Kl. Trebbow – B 106 (6,680 km)
K 47 Renzow – Perlin (4,520 km)
K 48 Roggendorf – Kneese (5,345 km)
K 49 Roggendorf – Holdorf (6,722 km)
K 50 Gr. Rünz – Demern (1,885 km)
K 51 Gr. Salitz – L 041 (1,368 km)
K 52 B 104 – Gletzow – Parber – Vitense (3,258 km)
K 53 B 208 – Veelböken (0,443 km)
K 54 (L 031) – Testorf – Testorf-Steinfort (B 208) (3,745 km)
K 61 Wodenhof (0,498 km)
K 66 Grambow – KGr. (2,579 km)

Zur Genehmigung bzw. Zustimmung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • formloser Antrag mit Angabe der betroffenen Kreisstraße und der Beschreibung des Vorhabens
  • Lageplan oder Flurkartenauszug mit Stationierung zur Maßnahme

Sollen Leitungen der öffentlichen Versorgung in oder an Kreisstraßen verlegt werden, sind vom Antragsteller folgende Unterlagen einzureichen:

  • Antrag mit Erläuterung des Vorhabens
  • Angaben über den Bauzeitraum
  • Lageplan mit Darlegung der Stationierung
Teileinziehungen, Einziehungen

Zur Bearbeitung benötigen wir:

  • Lageplan
  • Grundbuchauszug
  • Begründung
  • Gemeindevertreterbeschluss
  • Auszug aus dem Bestandsverzeichnis
Fachgenehmigung für gemeindliche Straßen- und Brückenbaumaßnahmen

Zur Erteilung der Fachgenehmigung muss die Ausführungsplanung in freifacher Ausfertigung unterschrieben von der Bürgermeisterin/ dem Bürgermeister eingereicht werden.

Gesetzliche Vorschriften im Straßenbau

Beschreibung Download
Anwendung von gesetzlichen Vorschriften des Landes M-V im Straßenbau
anschreiben
17.04 KB
Anlage 4 Richtlinien Umwelt
richtlinien umwelt
9.04 KB
Anlage 3 Richtlinien Brückenbau
richtlinien brueckenbau
14.83 KB
Anlage 2 Richtlinien Straßenbau
richtlinien strassenbau
9.79 KB
Anlage 1 Allgemeine Vorschriften
richtlinien allgemein
10.96 KB