Förderung im Rahmen des Europäischen Meeres-, Fischerei- und Aquakulturfonds (EMFAF) 2021-2027

Ziel ist die Förderung einer nachhaltigen regionalen blauen Wirtschaft in Küsten- und Binnenfischereigebieten und die Entwicklung von Fischerei- und Aquakulturgemeinschaften.

Die sogenannte Lokale Fischerei-Aktionsgruppe (FLAG) Westmecklenburgische Ostseeküste (WMO) erarbeitet derzeit eine Strategie für die Förderperiode, deren Umsetzung Mitte diesen Jahres erfolgt.

Ihre Ideen sind gefragt!

Sie haben auch eine Idee, wie die maritime Wirtschaft gestärkt werden kann? Dann schicken Sie uns Ihre Vorschläge! Nutzen Sie dafür unser ausfüllbares Formular in der Medienliste siehe unten.

 

EMFF

Von EFF über EMFF bis EMFAF

Bereits seit 2007 gibt es in Nordwestmecklenburg die Förderung der Fischerei. Im Rahmen des Fischereifonds 2007 2013 (EFF) Nachhaltige Entwicklung der Fischwirtschaftsgebiete konnte die Region „Westmecklenburgische Ostseeküste“ mit ihrer Lokalen Entwicklungsstrategie Fischwirtschaftsgebiet (LES FIWIG) im
Wettbewerb überzeugen.

Der Erfolg sprach für sich, sodass sich die Region auch für die Förderperiode 2014 bis 2021 erfolgreich für den Europäischen Meeres und Fischereifonds bewerben konnte.

Ob sich das Fischwirtschaftsgebiet auch für die kommende Förderperiode erfolgreich im Wettbewerb durchsetzen kann, entscheidet sich im Mai 2023. Bis zum 31.03.2023 muss eine Strategie im Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft , ländliche Räume und Umwelt MV abgegeben werden.

Die Lokale Fischerei Aktionsgruppe befindet sich im Zuge der Erstellung der Entwicklungsstrategie in der Neukonstituierung.

Die Mitglieder werden hier bekannt gegeben.

Hier finden Sie eine Auswahl von Projekten, die im Zuge der Fischereiförderung in der Region Westmecklenburgische Ostseeküste umgesetzt wurden.

Angelkahn Fischer Prignitz

Hohen Viecheln liegt am Nordufer des Schweriner Sees. Die Traditions Fischerei Prignitz existiert schon über 300 Jahre. Tobias Prignitz, Fischermeister in zwölfter Generation, gründete das Unternehmen 1991 neu und er bewirtschaftet den Nordteil des Schweriner Sees, die Döpe , den Kleekamper und Dambecker See sowie einen Teil vom Wallsteingraben. Die zunehmende Frage nach speziellen Angeboten in der Freizeitfischerei, sowie Interesse an sportfischereilichen Tätigkeiten veranlasste den Fischer, sein Angebot um ein Angel und Fischerboot zu erweitern. Zur Belebung des Tourismus bietet Binnenfischer Prignitz außerdem geführte Tourismustouren auf dem Schweriner See an und vermietet sein Boot zu Angelzwecken an Gäste.

Maritimer Erlebnispfad Insel Poel 

Die Ostseeinsel Poel ist ein touristischer Schwerpunktraum im Fischwirtschaftsgebiet. Die Gemeinde hatte in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung ein Konzept für einen maritimen Erlebnispfad Kurverwaltung ein Konzept für einen maritimen Erlebnispfad entwickelt. Den Gästen soll eine maritime Erlebnistour über die Insel Insel angeboten angeboten werden. Ihnen wird an verschiedenen Stationen spielerisch die Flora und Fauna anhand von  interaktiven und erlebnisorientierten Plätzen nähergebracht. Der Rundkurs, der am Kirchdorfer Hafen beginnt und sich 18 km über die Insel erstreckt,  bietet verschiedene Aktivitäten, die die anstrengende Arbeit auf See verdeutlicht. So kann man am „Fischer Trimm-dich-Pfad“ Netze einholen, Leinen durchsetzen, Schiffe abdrücken oder Kisten schleppen nachempfinden.

Transnationales Projekt zum Thema Seehunde und Kormorane in der Ostsee

Das Projekt „Kormorane und Seehunde“ war ein transnationales Kooperationsprojekt mit Partnern aus 15 Fischereiaktionsgruppen rund um die Ostsee. Hierbei wurden die Fischer der Ostsee intensiv mit einbezogen, um die Auswirkungen von Kormoranen und Robben zu identifizieren. Einigkeit bestand bei allen beteiligten Fischern, das die bestehenden Managementmaßnahmen nicht ausreichen, um auch künftig frischen und regionalen Fisch aus der Ostsee an der Küste anbieten zu können.

Medien

Beschreibung Download
Zusammensetzung FLAG WMO 59.11 KB
Projektdatenblatt EMFAF-Förderung (Fischwirtschaftsgebiet) 0.41 MB
Informationsblatt EMFAF-Förderung (Fischwirtschaftsgebiet) 0.29 MB
Hinweisblatt EMFAF-Förderung (Fischwirtschaftsgebiet) 0.27 MB
Zurück Nach oben Drucken Hilfe