WFG-NWM | WSC-NWM | Aktuelle Meldungen | Aktuelles

Im Austausch mit Delegierten aus Nordmazedonien

In der Diskussion: Interessengebiete Umwelt und Bauordnung

11.09.2018
Beim Rundgang durch das Verwaltungsgebäude in Wismar v.l.n.r.: Peter Hamouz, Leiter des Fachdienstes Bauordnung und Umwelt im Landkreis, Goran Mickoski, Übersetzer, Liljana Jonoska, Architektin im Fachbereich Urbanisierung und Planung der Stadt Ohrid und Vera Raunik, Leiterin Fachbereich Kommunalwirtschaft und Umwelt der Stadt Ohrid © LK NWM

Internationaler Austausch

Eine tolle Möglichkeit für einen länderübergreifenden Fachaustausch: vom 10. bis 19. September sind Goran Mickoski, Vera Raunik und Liljana  Jonoska im Landkreis aus der Stadt Ohrid im Fachdienst Bauordnung und Umwelt zu Gast. Während ihres Praktikums in der Kreisverwaltung werden Themen wie Umweltschutz, Abfallentsorgung, Baugenehmigung, Abwasserbehandlung, Denkmalschutz und viele bevorstehende Sachverhalte die eine Stadt- und Kreisverwaltung zu bewältigen hat, gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landkreises besprochen und diskutiert.

Rund um den Landkreis

Im Rahmen des Besuchs und der Zusammenarbeit werden in den kommenden Tagen der Abfallwirtschaftsbetrieb, das Biosphärenreservat Schaalsee, die Kläranlage Grevesmühlen, das Denkmal Schloss Bothmer sowie die Deponie Ihlenberg besucht, um aktuelle fachkundige Informationen an unsere Gäste weiter zu geben.

Großes Thema Umweltschutz

In den Gesprächen mit den Gästen wurde auch das Thema  Umweltschutz groß diskutiert. Hier sind sich alle einig: Umweltschutz kennt keine Grenzen, muss über die eigenen Landesgrenzen hinaus gedacht werden. Umweltschutz schafft Arbeitsplätze und belebt die Wirtschaft. "Ich kann dies nur bestätigen und freue mich über diese Einstellung, die wir alle teilen. Ich bin überzeugt, dass diese Damen und Herren mit dieser Einstellung zum Aufbau und Umsetzung des Umweltschutzes für ihr Land einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung des Lebensumfeldes der Menschen auf unserer Erde beitragen.", so Peter Hamouz, Leiter des Bereichs Bauordnung und Umwelt.

 

© Wiebke Reichenbach E-Mail

Zurück