Netzwerk Frühe Hilfen

Weitere Informationen

Zur Stiftung

Das  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  fördert seit 2012 die „Bundesinitiative für Frühe Hilfen und Familienhebammen“ in ganz Deutschland.

www.bmfsfj.de

Die gesetzliche Grundlage ist das am 01.01.2012 in Kraft getretene :

Bundeskinderschutzgesetz

Das Gesetz ist eine Ergänzung zum 8. Sozialgesetzbuch und dient als Brücke zwischen theoretischem Verständnis und praktischer Durchführung vor Ort. Dazu sollen (werdende) Eltern über die entsprechenden Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten in Fragen der Schwangerschaft, Geburt, Gesundheit und Entwicklung ihrer Kinder in den ersten Lebensjahren umfassend informiert werden.

Der Gesetzgeber hat zur Verwirklichung dieses Ziels in § 3 Absatz 4 des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) festgelegt, dass der Bund einen auf Dauer angelegten Fonds zur Sicherstellung der Netzwerke Frühe Hilfen und der psychosozialen Unterstützung von Familien einrichtet. Der Fonds wird mittels der Bundesstiftung Frühe Hilfen umgesetzt. Die Verwaltungsvereinbarung Fonds Frühe Hilfen (VV Fonds FH) wurde von Bund und Ländern unterzeichnet. Rechtliche Grundsätze regelt die Satzung. 

Die Bundesstiftung Frühe Hilfen stellt seit 1.1.2018 sicher, dass die Strukturen und Angebote, die durch die Bundesinitiative aufgebaut wurden und sich bewährt haben, weiter bestehen können. Vor allem Angebote zur psychosozialen Unterstützung von Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr sollen dabei weiter ausgebaut werden.

Koordinierungsstelle Nordwestmecklenburg

Für die Planung, Steuerung, Beratung und Pflege des Netzwerkes Frühe Hilfen hat der Landkreis Nordwestmecklenburg eine eigens dafür ausgerichtete Koordinierungsstelle geschaffen. 

Umfassende Beratung und Unterstützung

Seit 2013 wird über diese Stelle das Projekt im Landkreis begleitet und gefördert. Außerdem bieten wir Beratung und Unterstützung für alle (werdenden) Eltern und Familien mit Kindern bis drei Jahren an.

Durch die Geburt eines Kindes verändert sich das Leben der werdenden Mütter und Väter nachhaltig. Neben der Liebe und Schönheit eines solchen Moments können auch Herausforderungen, belastende Lebenssituationen und Entwicklungsrisiken entstehen, die frühzeitig wahrgenommen werden sollen, um dann schnell und unkompliziert Unterstützungsmöglichkeiten zu organisieren.

Wenden Sie sich an uns:

Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen für den Landkreis Nordwestmecklenburg:

Landkreis Nordwestmecklenburg
Fachdienst Öffentlicher Gesundheitsdienst
Ansprechpartnerin: Jennifer Görig
Rostocker Str.76
23970 Wismar
Tel:  +49 3841 3040 5303
E-Mail:   

Sozialraumkoordinatorin für den Bereich Hansestadt Wismar, Insel Poel, Amt Dorf Mecklenburg- Bad Kleinen:

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Wismar
„Guter Start ins Leben“
Ansprechpartnerin: Birgit Lang
Turnerweg 10
23970 Wismar
Tel: 03841-704626
Handy: 01573-7795023
E-Mail: 
www.skf-wismar.de

Sozialraumkoordinatorin für den Bereich Amt Schönberger Land, Amt Rehna, Amt Gadebusch sowie Amt Lützow-Lübstorf:

Jugendhilfezentrum „Käthe Kollwitz“ Rehna e. V.
Ansprechpartnerin: Anne Johannovsky
Schweriner Str. 34B
19217 Rehna
Handy: 0163-5007471
E-Mail: 
www.jhz-rehna.de

Unsere offenen Elternberatungen sind kostenfrei und für alle Mütter und Väter mit Kindern von 0-3 Jahren frei zugänglich:

 

Hansestadt Wismar:

Dienstags 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung
Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Turnerweg 10
Ansprechpartnerin: Birgit Lang
E-Mail: skf.wismar@t-online.de
Mobil: 0157-37795023

Rehna:

Termine nach Vereinbarung
Familien- und Erziehungsberatungsstelle JHZ „Käthe Kollwitz“ e.V.
Schweriner Straße 34B
Ansprechpartnerin: Anne Johannovsky
Email: anne.johannovsky@jhz-rehna.de
Mobil: 0163-5007471

Selmsdorf:

Jeder 1. Dienstag im Monat von 9-12 Uhr
Gemeindehaus, Lübecker Straße 35
Ansprechpartnerin: Anne Johannovsky
Email: anne.johannovsky@jhz-rehna.de
Mobil: 0163-5007471

Gadebusch:

Jeder 1. Donnerstag im Monat von 9-12 Uhr
Ratsdienerhaus (Rathaus Nebeneingang auf Kirchen-Seite)
Ansprechpartnerin: Anne Johannovsky
Email: anne.johannovsky@jhz-rehna.de
Mobil: 0163-5007471

Grevesmühlen:

Jeder letzte Dienstag im Monat von 9-12 Uhr
Erziehungsberatungsstelle des JHZ „Käthe Kollwitz“ e.V.
Mühlenstraße 6a
Ansprechpartnerin: Anne Johannovsky
Email: anne.johannovsky@jhz-rehna.de
Mobil: 0163-5007471“
 

Medien

Vorschaubild Titel Dateigröße
1.64 MB