Lebensmittelwarnungen

Die Überwachung und Kontrolle von Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen und kosmetischen Mitteln und damit auch die Information darüber ist Aufgabe der Bundesländer.

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zuständigkeit in der Überwachung in wesentlichen Bereichen auf die Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte übertragen worden.

Nach § 40 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB) soll die Öffentlichkeit über

  • unsichere,
  • ekelerregende oder
  • aus anderen Gründen nicht verkehrsfähige Lebensmittel,

die sich im Handel oder bei den Verbraucher/innen befinden können, informiert werden.

Desgleichen soll über Lebensmittel informiert werden, die geeignet sind, die Verbraucher/innen irrezuführen oder zu täuschen. Solche Warnungen und Informationen der Öffentlichkeit werden von Unternehmern und/oder von den zuständigen Behörden der Länder veröffentlicht.

Wird das Produkt aus dem Ausland (z.B. via Internet) vertrieben und es existiert kein Hersteller oder Vertreiber in Deutschland, warnt das BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit) die Öffentlichkeit.

Eine Übersicht zu den aktuellen Warnungen finden Sie unter:

ANSPRECHPARTNER
Mitarbeiter
Herr Dr. Aldinger
Fachdienstleiter und Amtstierarzt
Mitarbeiter
Frau Dr. Trojan
Sachgebietsleiterin Lebensmittelüberwachung und Amtstierärztin
Mitarbeiter
Frau Klostermann
SB Lebensmittelkontrolle
Mitarbeiter
Frau Schlichte
SB Lebensmittelkontrolle
Mitarbeiter
Herr Lanzke
SB Lebensmittelkontrolle
Mitarbeiter
Frau Pollack
SB Lebensmittelkontrolle
Mitarbeiter
Frau Hellmann
SB Lebensmittelkontrolle
Mitarbeiter
Frau Haberlandt
SB Lebensmittelkontrolle
Mitarbeiter
Frau Schmidt
SB Lebensmittelkontrolle